Der blonde Engel

UTSCHEID. (red) Iberer und Osteuropäer kicken in der Eifel: Heute um 19.30 Uhr ist mit dem von Bernd Schuster trainierten FC Getafe ein Verein aus der Elitelage Spaniens zu Gast auf der Sportanlage in Utscheid und trifft auf Georgiens U21-Auswahl.

Der FC Getafe wurde erst 1983 nach einer Fusion gegründet, 1987 folgte der Aufstieg in die dritte, 1994 der erstmalige Aufstieg in die zweithöchste Liga des iberischen Staates. Zwei Mal ging es in der Folge noch einmal in Liga drei runter, ebenso oft wieder rauf. 2004 klappte es mit dem Sprung in die erste spanische Liga. Der neunte Platz von Getafe bedeutete in der Vorsaison eine Überraschung, zumal das vom früheren deutschen Nationalspieler Bernd Schuster trainierte Team eine ganze Weile lang auch der übermächtigen Konkurrenz vom FC Barcelona, Real und Atletico Madrid Paroli bieten konnte. Zum Testspiel am heutigen Mittwoch in Utscheid wird derweil auch Georgiens A-Nationaltrainer, der Rivenicher Klaus Toppmöller - einst in der Bundesliga in Bochum, Frankfurt, Leverkusen und beim Hamburger SV engagiert - erwartet. Die heimischen Fans dürfen sich auch noch auf einen weiteren Star freuen: Argentiniens WM-Torhüter Roberto Abbondanzieri unterschrieb kürzlich einen Dreijahresvertrag bei den Madrider Vorstädtern aus Getafe. Der Schlussmann stand für die Argentinier auch im Viertelfinale gegen die "Klinsmänner" (2:4 im Elfmeterschießen) zwischen den Pfosten, musste sich aber wegen einer schweren Hüftprellung auswechseln lassen. Bernd Schuster (Vertrag bis 2008) holte in der Sommerpause mit Lucas Licht übrigens noch einen weiteren Akteur aus dem Land der Gauchos. Der Eintrittspreis beträgt fünf Euro, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt.

Mehr von Volksfreund