1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Der "Colorado Beetle" und die Kartoffeln

Der "Colorado Beetle" und die Kartoffeln

BITBURG. Einkaufen, Genießen, Informieren und Erleben: Der größte Bauernmarkt der Region findet am Sonntag, 9. Oktober, in Bitburg statt. Über 30 Aussteller präsentieren sich auf dem Gelände des Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum (DLR) Eifel. Außerdem sind von 13 bis 18 Uhr Bitburgs Geschäfte geöffnet.

Ist es die Krautfäule oder der Kartoffelkäfer, der den Kartoffelbauern Gänsehaut über den Rücken laufen lässt? Kinder aufgepasst: Beim 15. Bitburger Bauernmarkt am kommenden Wochenende sind schlaue Köpfe gefragt. "Wie heißt der gefürchtetste Kartoffel-Schädling?" ist eine von vielen Quizfragen, die es zu beantworten gilt. Das und vieles mehr erfahren Kinder auf dem Bauernmarkt, der diesmal unter dem Motto "Kartoffel-Land" steht. Produktvielfalt: Von Apfelsaft bis Zwiebel

In der Brodenheckstraße präsentieren ab 11 Uhr über 30 Aussteller die breite Vielfalt landwirtschaftlicher Produkte unserer Region. Ob Eifeler Wurstwaren, Schinken oder Leckeres von Lamm und Wild. Ob Käse, Nudeln oder Obst und Gemüse, natürlich auch Brot, Honig und Konfitüren sowie leckere Getränke vom Apfelsaft über Wein bis zum Edelbrand: Für alle Geschmäcker dürfte etwas im Angebot sein. Die Verbraucher können sich bei den Erzeugern aus erster Hand über die Produkte und deren Herstellung informieren. Und damit man auch weiß, was man sich kaufen kann, bieten viele Betriebe Ihre Produkte direkt zum Verzehr vor Ort an. Ergänzt wird das Marktangebot durch handwerkliche und floristische Arbeiten, Dekorationsartikel, Wolle, Schafsfelle und vieles andere mehr. Und natürlich gibt es Gerichte aus der Bauernküche sowie ab 13 Uhr selbst gebackenen Kuchen im Landfrauencafé. "Wir legen sehr großen Wert darauf, heimische Produkte und regionale Landwirte zu präsentieren", sagt Juliane Romberg vom DLR. Zum Bauernmarkt erwartet sie wieder an die 6000 Besucher. Er soll eine Begegnungsstätte von Landwirten und Verbrauchern sein. "Durch dieses Kennenlernen findet der ein oder andere Verbraucher vielleicht den Weg zum heimischen Landwirt, um dessen Produkte einzukaufen", hofft Romberg. Themenschwerpunkt ist in diesem Jahr die Kartoffel. Dazu bietet das DLR Eifel Fachinformationen, eine Maschinenausstellung sowie einen Erlebnisparcours mit Quiz für Kinder an. Wie wächst eine Kartoffel? Was ist essbar von der Kartoffelpflanze? Wodurch unterscheiden sich mehlig- und fest kochende Sorten? Diese und viele weitere spannende Fragen müssen die Teilnehmer des Kinderquiz "Kartoffel-Land" lösen. Keine leichte Aufgabe. An verschiedenen Stationen zum Thema Anbau, Ernte und Qualität von Kartoffeln können sie die Antworten anhand von Schautafeln sowie eigenem Fühlen und Schmecken sammeln. Beim Kartoffel-Testessen können auch die "Großen" herausfinden, welche Sorte ihr Favorit ist. Daneben stellt das DLR Eifel den neuen Schülerwettbewerb "Landwirtschaft in der Eifel - der Bauernhof vor meiner Haustür" vor. Die Energie-Beratungsoffensive Eifel informiert an diesem Tag über die Einsatzmöglichkeiten erneuerbarer Energien in der Eifel. Weitere Attraktionen der Veranstaltung sind ein Drehorgelspieler, die Seniorentanzgruppe Bitburg und eine große Tombola. Das bunte Kinderprogramm mit Streichelzoo und Kletterwand garantiert auch den jüngeren Marktbesuchern Spaß und Unterhaltung. Pssst. Der gefürchtetste Kartoffel-Schädling ist sieben bis 15 Millimeter groß, hat schwarze Streifen auf den Flügeln und wird im Amerikanischen "Colorado beetle" genannt. Mehr wird nicht verraten.