Der ewige Spitzbube

BITBURG. (red) Die Theatergruppe Liebfrauen führt am Samstag, 28. Oktober, um 20 Uhr sowie am Samstag, 4. November, 20 Uhr und Sonntag, 5. November um 15 Uhr im Haus der Jugend den lustigen Dreiakter "Der ewige Spitzbube" auf.

Nachdem der Bauer des Michelshofes verstorben ist, sorgen drei Briefe für allerhand Aufregung. Der Verstorbene hat nämlich drei ehemalige Bekannte nach seinem Tod auf den Hof eingeladen. Der Besuch der drei Damen lässt auch nicht allzu lange auf sich warten, denn sie machen sich allesamt Hoffnungen darauf, den Hof zu erben. Hofverwalter Johann, sein Knecht Florian und die Magd Susi erleben turbulente Wochen mit den Gästen auf dem Michelshof. Doch was der Michelsbauer als "ewiger Spitzbube" letztlich mit seinen Einladungen bezweckt hat und wer den Hof erben wird, bleibt bis zum Schluss spannend und wird an dieser Stelle noch nicht verraten. Der Erlös der Veranstaltungen ist für die Restfinanzierung der neuen Orgel der Pfarrei Liebfrauen bestimmt. Auf der Bühne sind zu sehen: Robert Glaser (Johann), Hedi Weber (Katharina Berger), Gabi Sonnen (Margarethe Pfeifer), Irene Siebers (Berta Lichter), Heike Sonnen (Magd Susi) und Joachim Kandels (Knecht Florian). Die Theatergruppe Liebfrauen steht unter der Leitung von Hannelore Glaser. Der Eintritt beträgt fünf Euro sowie drei Euro für Schüler bis 16 Jahre. Karten gibt es im Vorverkauf im Pfarrbüro Liebfrauen, Telefon 06561/5018 und bei der Kulturgemeinschaft Bitburg im Rathaus, Zimmer 113/114, Telefon 06561/6001-220/225.

Mehr von Volksfreund