Der Hangrutsch bei Erdorf wird gestoppt

Erdorf : Der Hang kriecht Richtung Kyll

Bis Mitte November bleibt die K 74 zwischen Erdorf und der Villa Otrang wegen Hangrutscharbeiten gesperrt. Der Verkehr wird über Bitburg umgeleitet.

„Wir haben versucht, die Maßnahme so lange wie möglich hinauszuzögern, doch mit diesem Risikopotenzial wäre das nicht zu verantworten gewesen“, sagt Oliver Arimond vom Landesbetrieb Mobilität (LBM) in Gerolstrein. Er bezieht sich damit auf die nun gesperrte K 74 zwischen Erdorf und der Villa Otrang. Bei den Starkregenereignissen im Sommer 2018 war es dort zwischen der Straße und der Kyll zu einem Hangrutsch gekommen. Wie Arimond erklärt, habe zunächst kein akuter Handlungsbedarf bestanden. Zwischenzeitlich aber sei eine Begutachtung zu dem Ergebnis gekommen, dass es zu gefährlich sei, noch länger zu warten.

„Weil derzeit ja auch die Straße zwischen Malberg und Kyllburg wegen Bauarbeiten gesperrt ist und wir deswegen bereits eine Umleitung haben, wollten wir die K 74 eigentlich erst später angehen“, sagt der LBM-Mitarbeiter. Doch Sicherheit gehe vor.

Konkret betroffen ist ein rund 100 Meter langer Abschnitt oberhalb der Einmündung der K 74 in die B 257. Die talseitige Böschung ist teilweise abgerutscht und die dort noch vorhandene Böschung befindet sich laut LBM „in einer kriechenden Bewegung“. Mit Hilfe des sogenannten Hydro-Zementationsverfahrens soll diese Bewegung nun gestoppt werden. Wie Arimond erklärt, werden dabei meterbreite und sehr tiefe Schlitze ins Erdreich gegraben. Das dabei entnommene Erdreich wird dann mit Zement gemischt, und mit dieser Mischung werden diese Schlitze dann wieder gefüllt. „Wir haben am Ende also einen großen Klotz Erdbeton“, so Arimond. Und die rasterförmige Anordnung dieser Klötze verleihe dem Hang dann Stabilität.

Rund 265 000 Euro sind für das Projekt veranschlagt. Da es sich um eine Kreisstraße handelt, übernimmt der Kreis auch die Kosten.

Eine Umleitungsstrecke ist ab der Einmündung der K 74 in die K 78 in Höhe der Villa Otrang über die K 78 und L 32 bis Bitburg und von dort über die B 257 bis zur Einmündung der K 74 bei Erdorf (und umgekehrt) ausgeschildert. Gesperrt ist der K 74-Abschnitt voraussichtlich bis zum 15. November.