Der Heilige Nepomuk

Irrhausen (aff) Weil der Priester Johann von Nepomuk sein Beichtgeheimnis nicht brechen wollte, soll König Wenzel IV ihn 1393 eigenhändig gefoltert und dann von der Prager Karlsbrücke gestürzt haben. Der König soll versucht haben herauszufinden, ob seine Ehefrau ihn betrügt.

Spätestens mit seiner Heiligsprechung avancierte Nepomuk zum Brückenheiligen. So wundert es fast, dass erst 2011 eine Statue des Heiligen auf einer der fünf er Brücken aufgestellt wurde. Entworfen hat sie der Bildhauer Peter Weiland, der unter anderem auch für einge Skulpturen des Prümer Karolingerwegs verantwortlich ist. TV-Foto: Frank Auffenberg