Der Hochadel hält Einzug in Meckel

Der Hochadel hält Einzug in Meckel

Meckel. (red) Es ist wieder Leben auf der Bühne in Meckel: Nachdem die Meckeler Theatergruppe im vergangenen Jahr mit ihrer unterhaltsamen Erstaufführung "Rambazamba am Lido Makkaroni" erfolgreich war, geht es in diesem Jahr nun wieder viel versprechend weiter.

"Blaues Blut und Erbsensuppe" ist der Titel des neuen, lustigen Dreiakters, den die Meckeler Laien-Schauspieler präsentieren. Zum Inhalt des Stücks: Imbisswagenbesitzer Otto ist über Nacht zum Millionär geworden, was seine Gattin Ottilie zum Anlass nimmt, ihre Tochter Bettina standesgemäß zu verheiraten. Wozu man für so was einen Butler benötigt und was Tochter Bettina davon hält, erfahren Theaterfans bei den Aufführungen im Meckeler Jugendheim am Samstag, 28. April, und Samstag, 5. Mai, um 20 Uhr. Einlass ab 19 Uhr.Karten gibt es im Vorverkauf sowohl im Gasthaus Herrig in Meckel als auch an der Tankstelle "Meilbrück".

Mehr von Volksfreund