"Der Klang einer Klarinette ist einfach schön"

"Der Klang einer Klarinette ist einfach schön"

Am Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" in Trier für Bläser und Zupfinstrumente haben acht Schüler der Musikschule des Eifelkreises Bitburg-Prüm teilgenommen. Fünf Schüler gewannen den ersten Preis. Der TV stellt sie in einer Reihe vor.

Jucken. Lara Hienz spielt seit ihrem siebten Lebensjahr mit Begeisterung Klarinette. Das Holzblasinstrument hat es ihr angetan - auch wenn man erstmal lernen muss, einfach nur verschiedene Töne zu erzeugen. Das funktioniert am Anfang nicht immer.
Zum vierten Mal dabei


"Der Klang einer Klarinette ist einfach schön. Nicht zu hoch und nicht zu tief", schwärmt die Elfjährige. Dank ihres guten Musiklehrers Thomas Rippinger ist sie in vier Jahren schon weit gekommen.
Bereits nach fünf Monaten Unterricht nahm sie am Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" mit Erfolg teil. Damals erhielt sie die Höchstzahl mit 25 Punkten. Jetzt ist sie zum vierten Mal dabei. Dieses Jahr schaffte sie in ihrer Altersklasse mit 22 Punkten den ersten Platz.
Die Teilnehmer müssen mit vier Liedern die Jury überzeugen. Es ist ein langer Weg, bis die Lieder dynamisch und an den richtigen Stellen laut und leise erklingen. Dieses Jahr gab es eine Solobewertung, die Klavierbegleitung wurde nicht mitgezählt.
Anspruchsvolle Lieder


Am Wettbewerb teilzunehmen ist immer sehr aufregend und mit viel Aufwand verbunden. Die Vorbereitungszeit dauert mindestens drei Monate. Die anspruchsvolleren Lieder erfordern mehr Lungenvolumen und Fingerspitzengefühl. Momentan ist das schwierigste Lied für die junge Klarinettistin "Archaeopteryx Mix" mit vielen Wechseln zwischen Walzertakt und schnellen Rhythmen. Das gemeinsame Musizieren im Musikverein Olmscheid-Jucken in der Jugendgruppe macht ihr am meisten Spaß.
Auch wenn sie sich mit ihren Freunden trifft, für die Schule lernen und ihre Haustiere versorgen muss, steht die Klarinette immer an erster Stelle. "Mit einem anderen Instrument wäre ich nicht so erfolgreich", sagt Hienz mit einem zufriedenen Lächeln.
Trotzdem möchte sie beim nächsten Wettbewerb einmal aussetzen, damit sie sich auf die Schule konzentrieren kann. beba