Der Konflikt wird kommen

Viele der im Milchviehhalterverband engagierten Landwirte sind sauer auf den Bauernverband. Der hat es nach ihrer Ansicht der Milchbauern nicht vermocht, höhere Erträge für seine Mitglieder herauszuholen.

Diese Tatsache wird mit ein Grund sein für den sich abzeichnenden Konflikt zwischen Bauernverband und Bundesverband der Milchviehhalter. Sie sind auch deshalb unzufrieden, weil ihrer Ansicht nach von Seiten der seit Jahren in der Bauernschaft fest verankerten Interessenvertretung Front gemacht wird gegen das noch junge Konkurrenzunternehmen. Der Konflikt wird am Ende die Position beider Gruppierungen schwächen. Möglicherweise zerfällt sogar der bisher alles integrierende Bauernverband in Interessenvertretungen von Winzern, Schweinehaltern, Milchvielhaltern und Gemüseproduzenten. Möglicherweise bindet der Konflikt mit dem bisherigen allmächtigen Bauernverband auch zu viele Kräfte des Milchviehhalterverbands. Das ursprüngliche Ziel eines höheren Ertrags für die Milch rückt deshalb vermutlich wieder in unerreichbare Ferne. h.jansen@volksfreund.de