Verkehr : Der Kreiselbau zu Prüm

(fpl) Geht voran, zumal gerade auch das Wetter passt: der Umbau des provisorischen Kreisverkehrs zum permanenten, inklusive Erneuerung der Straße, am Stadtausgang in Richtung Niederprüm. Die Arbeiten, bei denen der nahe Rewemarkt einen eigenen Abzweig erhalten soll, werden sich noch einige Wochen ziehen.

Gesperrt wird nur in Ausnahmefällen, stattdessen regelt eine Ampel, wer an dieser Kreuzung Vorfahrt hat. Das führt allerdings in Stoßzeiten auch zu Staus, die den Verkehrsteilnehmern Geduld abverlangen. Die lokalen Bescheidwisser nutzen unterdessen den kleinen Umweg über den „Grünen Sitz“, wenn sie zwischen Prüm und Niederprüm unterwegs sind. Foto: Fritz-Peter Linden