1. Region
  2. Bitburg & Prüm

"Der mit der Schleuder tanzt - Unsre Eifel darf nicht sterben"

"Der mit der Schleuder tanzt - Unsre Eifel darf nicht sterben"

Der Eifeler Kabarettist Jupp Hammerschmidt lädt alle Eingeborenen und Zugezogenen ein, mit ihm zu lachen. Es geht um alte und aktuelle Begebenheiten, Sitten, Bräuche und das Zusammenleben "in dem einzigartigen Reservat Eifel".

Bütgenbach. Anekdoten, Geschichten und Gedichte aus der Eifel trägt der Eifeler Kabarettist Jupp Hammerschmidt am Sonntag, 11. November, um 20 Uhr in der Kreativen Werkstatt in Bütgenbach (Ostbelgien) vor.
Über den Versuch des zehnjährigen Jüppchens, ein lebendiges Huhn zur Martinslaterne umzufunktionieren, die Rolle des Eierlikörs beim Fronleichnams-Kränzeflechten, die außergewöhnliche Präzision der Eifeler Sprache, das langsame Eindringen des Fernsehens in unser damals noch unberührtes Naturparadies, zum Beispiel mit Bernhard Grzimeks Klassiker über die Tierwelt in der Serengeti, der Eifel Afrikas, - und noch vieles mehr.
Dass der Eifeler sich darin wiedererkennt, ist dabei durchaus beabsichtigt.
Und wenn er auch noch lachen kann über Jupp Hammerschmidt, sich selbst und all die anderen Eingeborenen und Zugezogenen, dann hat Hammerschmidts Jupp sein Ziel erreicht. red
Vorverkauf: zwölf Euro, Abendkasse 14 Euro, Kartenbestellung: E-Mail an: kreative. werkstatt@skynet.be Kreative Werkstatt, zur Lehmkaul 2, 4760 Mürringen (Belgien)