1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Buchtipp: Der Pater und das liebe Vieh

Buchtipp : Der Pater und das liebe Vieh

Klausens Wallfahrtsrektor Albert Seul hat seine Liebe zu Tieren in einem Buch festgehalten.

„Sanfte Pfoten, nasse Flossen und nackte Füße auf dem Weg zu Gott“ heißt das neue Werk von Pater Albert Seul, das im Dauner Regionalia Verlag erschienen ist. Der gebürtige Kölner und glühender FC-Fan schreibt darin aus dem Leben mit seinen eigenen Haustieren, von vielen tierischen Begegnungen, und davon, was sie über Gott und die Schöpfung erzählen. Seine Gedanken werden begleitet von den Schwarz-Weiß-Fotografien des Eifeler Tierfotografen Mike-D. Winter. Über die Jahrhunderte hat sich das Verhältnis zwischen Mensch und Tier grundlegend verändert. Pater Seul, der auch schon mal eine Beerdigung für einen Hund abhielt, sagt: Tiere sind uns Menschen ähnlicher, als wir glauben mögen. Mit diesem Buch stellt er die Grundannahme in Frage, dass der Mensch in der Schöpfung den Tieren übergeordnet ist: Können wir nicht vielmehr von den Tieren lernen? Wenn wir genau hinschauen und -hören, vermitteln sie uns nicht nur unzählige Einsichten über unser Verhältnis zu anderen Menschen, sondern auch über Gott und seine Schöpfung. Die lebendigen Fotografien von Mike-D. Winter geben den Einsichten des Paters Ausdruck und bieten gleichzeitig einen persönlichen Einblick in das Leben eines Ordensmannes mit seinen beiden Katzen und Aquarien. (red)

 Pater Albert Seul
Pater Albert Seul Foto: TV/Mike D. Winter

Pater Albert Seul, Sanfte Pfoten, nasse Flossen und nackte Füße auf dem Weg zu Gott Was Tiere uns über Gott und seine Schöpfung sagen können, Regionalia Apart, 2020 128 Seiten, 9,95 Euro, ISBN 978-3-95540-701-8