1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Der römische Rundweg in Bitburg bekommt eine neue Station

Der römische Rundweg in Bitburg bekommt eine neue Station

Bitburg Es ist nicht wirklich eine Abkürzung. Aber wer die gepflasterte Verbindung zwischen der Petersstraße und dem Pferdemarkt entlang geht, taucht in die Vergangenheit ein - auch wenn das bislang nur zu erahnen ist.

Auf einem Grundstück, das die Stadt bereits vor ein paar Jahren gekauft hat, ist jetzt ein weiteres Teilstück des archäologischen Rundwegs fertiggestellt worden. Hier sind ein römischer Turm und die mittelalterliche Stadtmauer Bitburgs konserviert und teilweise rekonstruiert worden. Zwar sind in dem Hinterhof und an den Straßen noch keine entsprechenden Hinweisschilder angebracht - das soll in Kürze passieren. Um die Reise in die Vergangenheit zu komplettieren, hat die Stadt eine kleine Vitrine aufgebaut, in der römische Fundgegenstände gezeigt werden sollen. Noch ist darin allerdings nichts zu sehen. Der Umbau hat 70 000 Euro gekostet. Zwei Drittel davon übernimmt das Land Rheinland-Pfalz. Der archäologische Rundweg soll auf die römische Geschichte Bitburgs aufmerksam machen. Führungen nach Vereinbarung bietet dieTouristinformation, Telefon 06561/94340. (slg)/TV-Foto: Sarah-Lena Gombert