1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Der Sozialverband feiert sich selbst

Der Sozialverband feiert sich selbst

Der VdK-Kreisverband Bitburg-Prüm hat sein 70-jähriges Bestehen mit einem Festakt gefeiert. Es gab viele Ehrungen und Verdienstmedaillen in Gold, aber auch Kritik an den Politikern, die sich nicht um das Ehrenamt kümmern.

 Mit dem Jubilar Ludwig Leisch freuen sich seine Ehefrau, VdK-Kreisvorsitzender Wilhelm Ahlert und VdK-Landesverbandsvorsitzender Willi Jäger.
Mit dem Jubilar Ludwig Leisch freuen sich seine Ehefrau, VdK-Kreisvorsitzender Wilhelm Ahlert und VdK-Landesverbandsvorsitzender Willi Jäger. Foto: (e_reg )

Biersdorf Am See (red) Der VdK- Kreisverband Bitburg-Prüm hat sein 70-jähriges Bestehen mit einem Festakt im Dorint Seehotel in Biersdorf am See gefeiert mit 140 VdK-Delegierten und Gästen. Eröffnet wurde das Fest durch die Büdesheimer Alphornbläser. Die weitere musikalische Umrahmung übernahm der VdK-Projektchor des VdK-Kreisverbandes Simmern. Unter der Leitung von Musikdirektor Leo Braun bot der einzige VdK-Chor im Bundesgebiet mit seinen 45 kraftvollen Männerstimmen ein abwechslungsreiches Programm.
Neben Begrüßung und Totengedenken ließ der Kreisverbandsvorsitzende, Wilhelm Ahlert, 70 Jahre VdK-Arbeit Revue passieren. Er berichtete von den schweren Zeiten nach dem Krieg und dem Wandel hin zum größten Sozialverband Deutschlands. Er würdigte die Arbeit von Maria Kundenreich, die fast 40 Jahre den Kreisverband Bitburg-Prüm leitete. Für ihr außergewöhnliches soziales Engagement erhielt sie noch zu Lebzeiten alle Ehrungen des VdK sowie das Bundesverdienstkreuz am Bande. Die Stadt Bitburg würdigte sie mit der Benennung einer Straße, der Maria-Kundenreich-Straße. 1991 gab sie die Leitung des Kreisverbandes in die Hände ihres Stellvertreters, Alfons Jakobs aus Schönecken, der den Kreisverband bis 2009 leitete. Auch er wurde neben sämtlichen Auszeichnungen des VdK mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.
Auf Jakobs folgte als Kreisverbandsvorsitzender Siegfried Laub, der bis zu seinem Tod im Jahr 2013 die Geschicke des Kreisverbandes leitete. Während der Feierstunde wurde Ludwig Leisch aus Bitburg als Gründungsmitglied des VdK durch den Landesverbandsvorsitzenden Willi Jäger und Kreisvorsitzenden Wilhelm Ahlert für seine 70-jährige Mitgliedschaft geehrt.
Für ihr soziales Engagement wurde die stellvertretende Kreisverbandsvorsitzende, Hedy Kallrath, mit der Landesverdienstmedaille ausgezeichnet.
Ahlert, seit 2013 Kreisverbandsvorsitzender, erhielt für sein fast 30-jähriges Engagement die Landesverdienstnadel in Gold.
Landrat Dr. Joachim Streit hob in seinem Grußwort die Arbeit des VdK in der Beratung und Betreuung der Mitglieder hervor. Landtagsabgeordneter Nico Steinbach sprach die politische Bedeutung des VdK an. Weitere Grußworte gab es vom 1. Beigeordneten der VG Bitburger Land, stellvertretend für die Verbandsgemeinden des Eifelkreises, sowie vom Bürgermeister der Stadt Bitburg, Joachim Kandels.
Für die benachbarten VdK-Kreisverbände und die große VdK-Familie überbrachte der Kreisverbandsvorsitzende von Bernkastel-Zell, Karl-Heinz Künster, Glückwünsche zum Jubiläum. Landesverbandsvorsitzender Willi Jäger ging in seiner Ansprache auf die Bedeutung des Ehrenamtes ein: Die Politiker würden immer davon reden, wie wichtig das Ehrenamt für die Gesellschaft sei, aber der Stellenwert des Ehrenamtes nehme weiter ab. Auch die Förderung werde von einigen Politikern zurückgefahren, so dass Menschen immer schwerer für ein Ehrenamt zu gewinnen seien, so Jäger.
Beim 23. Kreisverbandstag des Sozialverbandes VdK, Kreisverband Bitburg-Prüm, hatte Kreisvorsitzender Wilhelm Ahlert Theo Röder (OV Leidenborn), Erich Feltes (OV Densborn) und Walter Zeimentz (OV Wolsfeld) geehrt. Sie erhielten zudem vom Landesverbandsvorsitzenden Jäger die Landesverdienstnadel in Gold. Nach den Berichten und der Entlastung des Vorstandes wurde ein neuer Kreisvorstand gewählt. Wilhelm Ahlert wurde in seinem Amt bestätigt. Ebenfalls wiedergewählt wurden seine Stellvertreter, Hedy Kallrath und Manfred Schaefer, sowie der Kassierer Helmut Neuerburg. Der geschäftsführende Vorstand wird von Martha Krost als neue Schriftführerin unterstützt. Dorothea Röder bekleidet weiter das Amt der Frauenvertreterin.
Beisitzer sind: Elfriede Esch (OV Schönecken), Günter Hansen (OV Prüm),
Walter Zeimentz (OV Wolsfeld),
Renate Hoffmann (OV Prüm),
Paul Hacken (OV Prüm),
Herbert Theis (OV Speicher),
Theo Röder (OV Leidenborn),
Matthias Thommes (OV Bitburg),
Helmut Weber (OV Bitburg).
Als Revisoren wurden Norbert Breuer (OV Kyllburg) und Klaus Theis (OV Neuerburg-Stadt) gewählt. Ersatz-Revisor ist Peter Zensen (OV Lambertsberg).