Der Wanderpokal bleibt in Dudeldorf

Der Wanderpokal bleibt in Dudeldorf

Zum fünften Mal wurde das Hans-Heinen-Gedächtnisturnier auf der Tennisanlage des TC Neuerburg ausgetragen. 40 Teilnehmer und Teilnehmerinnen boten ein hochklassiges Tennisspiel.

Neuerburg. (red) Auf sportlich hohem Niveau und fair: So verliefen die Spiele beim Gedächtnisturnier zu Ehren Hans Heinens, dem Gründer des Clubs. Hinzu kam, dass am ersten Austragungstag ideales Tenniswetter herrschte. Nur am nächsten Tag zeigte sich der Himmel ungnädig: Wegen des Regens mussten die Endspiele in der Tennishalle Krautscheid zu Ende geführt werden. Der Dank des TC Neuerburg gilt der Familie Gansen, die die Halle kurzfristig zur Verfügung stellte. Außerdem haben zahlreiche freiwillige Helfer zu einem guten Gelingen des Turniers beigetragen.

Die Sieger bei den Damen waren das Doppel Claudia Hardy und Christine Lerch vom Tennisclub Olk. Sie gewannen das Endspiel gegen das Damendoppel des TC Bettingen, Michaela Hartke und Julia Friedrich, mit 6 : 3, 6 : 3. Bei den Herren siegte das Doppel Thomas Quest und Markus Follmann vom Tennisclub Dudeldorf gegen die Mannschaft des TC Wißmannsdorf mit 3 : 6, 6 : 1, 6 : 4. Der TC Dudeldorf gewann den Wanderpokal zum dritten Mal. Damit hat er seinen endgültigen Platz beim TC Dudeldorf gefunden.

Am 11. und 12. September 2010 findet das internationale Tennisturnier der Europäischen Vereinigung für Eifel und Ardennen in Troiesvierges/Luxemburg statt. Es nehmen außer Neuerburg ein Verein aus Frankreich, Belgien und Luxemburg teil.no/col

Mehr von Volksfreund