1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Die Bürger sind mit dem Finanzamt Bitburg-Prüm sehr zufrieden

Behörden : Finanzamt Bitburg-Prüm erntet gute Noten

(red/utz) Die Bürger sind mit dem Finanzamt Bitburg-Prüm sehr zufrieden. Die Mitarbeiter sind freundlich. Die Verwaltungssprache sollte vereinfacht werden.

Das ist – kurz gefasst – das Ergebnis einer einjährigen Online-Bürgerbefragung der Finanzämter, an der rund 12 300 Bürger aus Rheinland-Pfalz teilgenommen hatten, und bei der das Finanzamt Bitburg-Prüm im Durchschnitt die Schulnote 1,8 bekam (Durchschnittsnote in Rheinland-Pfalz: 2,2).

„Die positive Rückmeldung ist gerade in Zeiten der aktuellen Corona-Krise eine große Motivation für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die vor Ort alles tun, um Betroffenen schnelle Hilfe zu ermöglichen“, sagt Hans-Dieter Natus, Vorsteher des Finanzamts Bitburg-Prüm.

Die Mitarbeiter im Finanzamt Bitburg-Prüm erhielten für ihre Freundlichkeit und fachliche Kompetenz die Noten 1,5 und 1,6 (Durchschnittsnoten in Rheinland-Pfalz: 1,8 und 2,0).  Optimierungsbedarf sehen die Befragten bei der Verwaltungssprache – besonders in Schreiben und bei den Erläuterungen im Steuerbescheid. Hier gab es die Note 2,7.

Verbesserung ist aber in Sicht: Ein im Jahr 2019 initiiertes Kooperationsprojekt zwischen dem Bundesfinanzministerium, den Finanzministerien aller Länder und dem Leibniz-Institut für Deutsche Sprache beschäftigt sich bereits damit, Texte der Steuerverwaltung verständlicher zu gestalten.

Die Teilnahme an der Befragung war in 15 Bundesländern unter www.ihr-finanzamt-fragt-nach.de möglich. Es wurden Fragen rund um die Abgabe der Einkommensteuererklärung sowie die Arbeit des Finanzamts allgemein gestellt.

Ausführlichere Ergebnisse der Befragung gibt es unter
www.finanzamt-bitburg-pruem.de