1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Die Bundesstraße 265 wird zwischen Rommersheim und Prüm erneuert

Straßenbau : Ein halbes Jahr für die neue Fahrbahn

Sperrung zwischen Prüm und der Rommersheimer „Held“: Die Bundesstaße 265 wird von kommender Woche an erneuert.

Wer sich zwischen Rommersheim und Prüm mit dem Auto bewegt, wird von kommender Woche an einen etwa zwei Kilometer langen Umweg fahren müssen: Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) in Gerolstein lässt dort die Bundesstraße 265 auf einer Länge von 1,7 Kilometern erneuern.

Den ersten Abschnitt sollen die Arbeiter der Firma Kohl Bau aus Irrel von Montag an (21. Januar) in Angriff nehmen. Er beginnt kurz hinter dem Prümer Stadtausgang, wo die B 410 aus Dausfelder Höhe herunterkommt, und er endet an der Anschlussstelle Rommersheim zur Bundesstraße 51 (siehe Grafik).

In Höhe der Anschlussstelle wird die B 265 zur Landesstraße 5 und verläuft weiter über Rommersheim, Giesdorf, Schönecken und Lasel durch das Nimstal – genau dieses Stück wurde im Vorjahr bereits erneuert (der TV berichtete).

Die Arbeiten an der Nimstalstrecke, sagt Josef Arens vom LBM, seien zwar erledigt, allerdings werde man im Frühjahr am Ortsausgang von Schönecken in Richtung Lasel noch verkehrsberuhigende Elemente einbauen. Ohne Sperrung: „Das geht unter Verkehr, mit einer Ampel.“

Die Arbeiten, die am Montag beginnen, werden etwa 1,25 Millionen Euro kosten und komplett vom Bund bezahlt. Die B 265 wird in Höhe des ehemaligen Hotels „Zur Held“ um etwa einen Meter in Richtung der Parkplätze gegenüber verschoben, die Fahrbahnbreite auf 6,50 Meter verbreitert. Vom Parkplatz bis zur Einmündung der B 51 werden auch die Entwässerungsleitungen erneuert, neben der Fahrbahn werden auch Rinnen und Bordsteine erneuert.

Außerdem werde man ein Hanggitter, das oberhalb von Prüm den Verkehr vor herabfallendem Gestein schützen soll, austauschen, weil es Roststellen aufweise, sagt Josef Arens.

Die Zufahrt in Richtung Bundesstraße 51 und Autobahn A 60 aus Richtung Rommersheim ist während der Arbeiten am ersten Bauabschnitt weiter möglich. Der LBM weist darauf hin, dass man den Zeitplan nur bei entsprechendem Wetter werde einhalten können. Die gesamten Arbeiten sollen bis in den Juli dauern.

Die Umleitung ist ausgeschildert, sie führt vom Prümer Stadtausgang über die B 410 in Richtung Dausfelder Höhe und zur B 51 bis zur Anschlussstelle Rommersheim – und umgekehrt.