Die Camper kommen

Campingplätze gibt es im Eifelkreis Bitburg-Prüm wie Sand am Meer. Der TV hat sich im Nordkreis bei den Betreibern umgehört, wie deren Erwartungen für die gestartete Saison sind.

Prüm.Für Familien, Sportler und Naturliebhaber ist die Eifel ein beliebtes Reiseziel - gerade auch die Campingplätze stehen bei vielen hoch im Kurs. Die meisten Betreiber blicken optimistisch auf die kommende Saison, wie eine Umfrage des TV zeigt.

Verbandsgemeinde Prüm

Waldcamping, Prüm: Der ganzjährig geöffnete Campingplatz wird hauptsächlich von Deutschen und Holländern besucht, aber auch Belgier und Engländer sind häufige Gäste. Geschäftsführer Klaus Roden stellt fest, dass die Buchungen für den Sommer generell relativ kurzfristig eingehen. "Das ist der Sinn beim Camping, man will mobil bleiben", sagt er. Außerdem sei Campen wetterabhängig. Lediglich an langen Wochenenden sei monatelang vorher ausgebucht.

Campingplatz Bleialf: Inhaber des Campingplatzes ist die Familie van der Horst. Sie besitzen 100 Touristenstellplätze, 60 Plätze zur Dauerbelegung sowie 46 Mobilheime und 10 Mietzelte. Die Buchungen laufen bisher laut Besitzer "eigentlich ganz gut", im Vergleich zum Vorjahr stellt er eine Verbesserung von rund zehn Prozent fest. Der Platz ist halbjährig geöffnet. Die Saison beginnt ungefähr Ende April und endet meistens gegen Ende September. Die Gäste sind hauptsächlich Familien aus den Niederlanden.

Verbandsgemeinde Arzfeld

Eifel-Ferienpark, Waxweiler: Neben 96 Touristenstellplätzen gibt es hier einen Bungalowpark mit 87 Ferienhäusern. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Buchungen bereits früh angelaufen. Vor allem für die Sommersaison sind die Anfragen sehr stark und bereits viele Reservierungen eingegangen. Der Bungalowpark ist ganzjährig geöffnet, der Campingplatz ist hingegen vom 1. November bis zum 31. März geschlossen.

Campingplatz Friedrichs, Waxweiler: Die Betreiber dieses Campingplatzes waren nicht zu erreichen.

Campingplatz Heilhausermühle, Waxweiler: Die Betreiber dieses Campingplatzes waren für Informationen nicht zu erreichen.

Campingplatz Irsental, Irrhausen: Momentan gibt es hier insgesamt 73 Stellplätze, außerdem einen großen Gruppenzeltplatz und ein Mobilheim. Allerdings werden innerhalb der nächsten zwei Jahre 160 zusätzliche Plätze geschaffen. Zudem sollen kleine Holzblockhütten hinzukommen. Dieses Jahr gab es bereits viele Anfragen für Dauerstellplätze. Der Verwalter des Campingplatzes erwartet für dieses Jahr insbesondere, dass viele Dauerplätze belegt werden, aber hofft natürlich auch auf viele Touristen. Den ganzjährig geöffneten Campingplatz besuchen mit etwa 75 Prozent hauptsächlich Deutsche.

Campingplatz Relles Mühle, Dasburg: "Die Saison steht und fällt mit dem Wetter", gilt auch für den Campingplatz der Familie Relles. Die Buchungen laufen in diesem Jahr schlecht. Um Ostern sei das zwar normal, aber insgesamt sei die Situation sehr ruhig in diesem Jahr. Daher hofft man auch hier auf gutes Wetter, damit die 50 Dauer- und 40 Touristenplätze belget sind. Geöffnet ist ganzjährig, die Saison endet aber im Regelfall im Oktober. Die Gäste sind hier überwiegend Familien mit kleinen Kindern sowie Rentner.

Verbandsgemeinde Obere Kyll

Landal Wirfttal, Stadtkyll: 30 Dauer- und 120 Touristenplätze gibt es auf dem Campingplatz des Ferienparks. Zusätzlich gibt es zehn Mobilheime und 210 Ferienhäuser. Laut Pressesprecherin Susanne Maas-Kaiser laufen die Buchungen, seit das Wetter besser ist, sehr gut an. Die Buchungslage ist bereits besser als im Vorjahr. Der ganzjährig geöffnete Platz beherbergt in der Saison hauptsächlich Familien, außerhalb der Saison mehr Rentner und Freundesgruppen.

Campingplatz Machtemesmühle, Preischeid/Campingplatz Schwabert, Daleiden: Dem Inhaber gehören beide Plätze, wobei der Campingplatz in Preischeid mit 120 Stellplätzen hauptsächlich für Dauercamper ist, der in Daleiden hat momentan etwa 50 Touristenstellplätze, jedoch wird hier noch ausgebaut. Die ganzjährig geöffneten Campingplätze werden auch in diesem Jahr gut besucht. Der Betreiber sagt, er sei mit den Buchungen sehr zufrieden. Es gäbe keine Rückgänge im Vergleich zu den letzten Jahren. Nach Preischeid kommen viele Familie mit Kindern, aber insgesamt ist das Bild dort gemischt.

Daleiden ist besonders bei Motorradclubs beliebt.

Mehr von Volksfreund