"Die Dinge laufen gut"

PRÜM. (kth) Neben einem Vortrag über Chancen und Risiken für Menschen mit Behinderung und deren Familien war die Neuwahl des Vorstandes der wichtigste Tagesordnungspunkt auf der Jahreshauptversammlung der Lebenshilfe Prüm.

"Überall, wo die Kreisvereinigung der Lebenshilfe Prüm als Partner beteiligt ist, laufen die Dinge gut", sagte Lebenshilfe-Vorsitzender Hans Tölkes in seinem Geschäftsbericht bei der Jahreshauptversammlung und betonte, dass die Lebenshilfe in der Region tief verwurzelt ist. Tölkes informierte über das unter dem Motto "Menschen wie andere auch" stehende neue Grundsatzprogramm der Bundesvereinigung und plädierte für verstärkte Mitgliederwerbung. Geschäftsführer Karl-Heinz Thommes nahm Stellung zu aktuellen Themen, beispielsweise zu der gut funktionierenden Kindergartentagesstätte und den Reitstunden mit Therapiepferd auf dem Reiterhof Tipper. Der Abend der Lebenshilfe auf der Grenzlandschau (GLS) ist schon zur Tradition geworden und findet am heutigen Donnerstag ab 19 Uhr statt. "Handwerk hilft der Lebenshilfe" heißt das Motto in diesem Jahr. Geboten wird ein buntes Unterhaltungsprogramm mit den Abteibläsern, der Band "No Name", den "Lollipopps" aus Habscheid und mit zünftigen Zimmermannstänzen. Hauptpreis für die Großverlosung ist ein Gutscheinblock über 5000 Euro. Lose werden für 50 Cent verkauft. Nach dem Kassenbericht von Schatzmeister Gabriel Albrecht und der einstimmigen Entlastung wurde der Vorstand neu gewählt. Ohne Gegenstimmen wurden ins Amt wiedergewählt: Vorsitzender Hans Tölkes, Stellvertreter Dr. Dietrich Knoche, Geschäftsführer Karl-Heinz Thommes, Schatzmeister Gabriel Albrecht. Beisitzer sind nach wie vor Aloysius Söhngen, Norbert Groben, Christel Ballmann, Susanne Leuwer und Mechtild Laures. Die Jahreshauptversammlung endete mit einem ausführlichen Vortrag über neue Regelungen in der Eingliederungshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung und deren Familien von Mattias Mandos, Landesgeschäftsführer der Lebenshilfe Rheinland-Pfalz.