1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Kommunalreform: Die Dreier-Fusion ist eine Chance

Kommunalreform : Die Dreier-Fusion ist eine Chance

Kommunalreform

Zu unserem Bericht "Auch Hillesheim will den Dreier" (TV vom 18. Oktober) über die Fusion der Verbandsgemeinden Obere Kyll, Gerolstein und Hillesheim schreibt dieser Leser:
Hurra, endlich haben auch die Hillesheimer Ratsmitglieder der Fusion mit Gerolstein und der Oberen Kyll zugestimmt, wenn auch mit vielen Neinsagern. Ich frage mich nur, warum erst jetzt und nicht schon vor Jahren? Man hätte sich viel Zeit und Geld sparen können, wenn bei vielen der Verantwortlichen die vorherrschende Kirchturmpolitik schon früher in den Hintergrund getreten wäre und einfach das Gemeinwohl der Bürger im Vordergrund gestanden hätte.
Auch jetzt kegelt man immer noch gegen Gerolstein. Aber ist es nicht auch in der freien Wirtschaft so, dass der Stärkere das Wort hat? Somit hat die Verbandsgemeinde Gerolstein doch mit Recht eine gewisse Macht ausgespielt.
Mir als Bürger der noch bestehenden Verbandsgemeinde Hillesheim ist es sowieso egal, wie zukünftig die Verbandsgemeinde heißt. Hauptsache für mich ist, wir bekommen eine neue und gute Verwaltungsspitze - und davon bin ich auch überzeugt.
Auch öffentliche Verwaltungen müssen einsehen, dass sie sich auf Dauer nicht immer größer werdende Einrichtungen mit immer mehr und besser bezahltem Personal leisten können. Das müssen ja schließlich die Bürger zahlen - was diese bestimmt nicht wollen.
Daher sehe ich durchaus eine große Chance bei der nun anstehenden Fusion der drei Verbandsgemeinden Gerolstein, Hillesheim und Obere Kyll.