Die ganze Welt zu Gast in Bitburg

Die ganze Welt zu Gast in Bitburg

Wie wäre es, in nur drei Tagen um die Welt zu reisen? Kein Problem: Das Folklore-Festival in Bitburg bietet ab dem heutigen Samstag ein buntes multikulturelles Programm. Zu Gast sind Tanz- und Musikensembles von Bulgarien über Schweden bis nach Mexiko.

Bitburg. Treffpunkt Bitburg: Zum Folklore-Festival erwartet die Stadt über die Festtage wieder mehr als 60 000 Gäste. Geboten wird eine musikalische und tänzerische Reise quer durch Europa samt Abstecher nach Mexiko. Hier ist der Fahrplan:

Samstag, 13. Juli: Beim vom Trierischen Volksfreund moderierten Treff der Kulturen empfängt Bürgermeister Joachim Kandels ab 10 Uhr auf dem Postplatz Gruppen aus zehn Ländern (siehe Grafik), die wir heute auf dieser Seite vorstellen. Ab 14.30 Uhr messen sich Teams im Bierfassrollen in der Trierer Straße. Der Kinder-Folklore-Nachmittag mit Clowns und Mitmachtänzen beginnt um 15 Uhr im Festzelt. Höhepunkt ist der Einzug der Nationen um 20 Uhr im Festzelt, die große Tanz- und Musikshow.

Sonntag, 14. Juli: Um 14.30 Uhr startet der Festumzug durch die Innenstadt mit 32 Tanz- und Musikgruppen aus 15 Ländern - darunter auch Vereine aus Bitburg und dem Umland (siehe Extra). Nach dem Umzug geht es im Festzelt weiter: Ab 20 Uhr ist zünftiger Abend Tanz und Töne.

Montag, 15. Juli: Für ihre Mitglieder bieten die Volks- und Raiffeisenbanken ab 14 Uhr einen Senioren-Nachmittag im Festzelt an. Um 20 Uhr beginnt die Abschiedsgala.

Immer und überall: Die Folklore-Gruppen treten auf Plätzen in der Innenstadt auf. Auf dem Beda-Platz ist der Rummel mit Fahrgeschäften. Auf dem Festplatz gibt es Live-Musik auf der Außenbühne.Extra

Beim Festumzug sind aus der Eifel mit dabei: Volkstanzgruppe Bitburg, Trachtengruppe der Beberiger Kameradschaft, MV Bitburg, MV Mötsch, MV Ammeldingen, Tanzgruppe SV Messerich, Dudeldorfer Lions Pipes & Drums, eine amerikanische Gruppe aus Spangdahlem sowie Filipiniana aus Prüm. scho

Mehr von Volksfreund