1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Die Geheimnisse der Psyche

Die Geheimnisse der Psyche

Der Sozialdienst Katholischer Männer und Frauen (SKFM) Prüm organisiert eine Veranstaltungsreihe zum Thema "Psychische Erkrankungen". Zum Auftakt referierte Professor Wolfgang Schwarzer von der Katholischen Fachhochschule Köln über Krankheitsbilder.

Prüm. (lw) Unter uns leben Menschen, die auf Grund einer Erkrankung oder ihres Alters nicht mehr für sich sorgen können und auf Hilfe angewiesen sind. Sie brauchen Männer und Frauen, denen sie sich anvertrauen können und die in ihrem Sinne für sie und mit ihnen tätig werden.An dieser Stelle wird der SKFM Prüm aktiv. Zu seinen Aufgaben zählt nicht nur Betreuung, sondern auch Fortbildung. Zu diesem Zweck bietet der SKFM im Februar und März 2008 eine Veranstaltungsreihe zum Thema "Psychische Erkrankungen" an. Sie begann mit einem Vortrag von Wolfgang Schwarzer, Professor für Sozialmedizin an der Katholischen Fachhochschule Köln. Er referierte über psychische Erkrankungen, wobei der Schwerpunkt auf der Schizophrenie lag. Ziel der SKFM und des Referenten war es, den Menschen die Angst zu nehmen im Umgang mit Betroffenen. Psychische Erkrankungen seien kein "exotisches Randthema" der Gesellschaft, sondern Teil unseres Alltags.Ein Tropfen bringt das Glas zum Überlaufen

Schwarzer machte durch seine allgemein verständliche Ausdrucksweise deutlich, dass dieser Vortrag für jeden bestimmt war, und gewann so das Interesse der rund 100 Besucher. Er verdeutlichte, was in einem psychisch Kranken vorgeht, und lenkte dabei auch den Blick auf die Ursachen für den Ausbruch der Krankheit. Das Ausbrechen einer psychischen Krankheit sei die Konsequenz aus vielen Einzelaspekten. Es sei etwa mit einem Glas zu vergleichen, das im Laufe der Zeit mit verschiedenen Flüssigkeiten gefüllt wird. Wenn es dann randvoll sei, genüge ein Tropfen, um es zum Überlaufen zu bringen.Nicht nur das Aufzeigen von Alltagssituationen, sondern auch spezifische Fallbeispiele machten den Vortrag interessant und leicht verständlich.Im zweiten Teil seines 90-minütigen Vortrags bezog sich Schwarzer spezifischer auf das Krankheitsbild einer Psychose. Zwischendurch und nach Vortragsende hatten die Besucher Gelegenheit, Fragen zu stellen, auch zu anderen Bereichen psychischer Störungen. Schwarzer beantwortete jede Frage fachgerecht und teils auch mit Humor, denn "in einer Psychiatrie wird auch mal gelacht". Im Publikum trat im Lauf des Abends eine gewisse Faszination über psychische Krankheiten an die Stelle der üblichen Scheu. EXTRA Weitere Termine: Am Mittwoch, 27. Februar, zeigt der SKFM den oscarprämierten Film "A beautiful mind" im Eifel-Kino Prüm (Eintritt: 7 Euro). Dabei geht es um die wahre Geschichte eines hoch begabten Mathematikers, der an Schizophrenie leidet. Ebenfalls im Rahmen der Veranstaltungsreihe folgt am Mittwoch, 19. März, ein Besuch im Gemeindepsychiatrischen Betreuungszentrum (GPBZ) Prüm (Eintritt frei). Die Einrichtung stellt sich und ihr Angebot für psychisch kranke Menschen unter dem Thema "Psychiatrie im Alltag" vor. Eingeladen sind alle interessierten Bürger. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Infos beim SKFM unter Telefon 06551/2084 oder 980887. (lw)