1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Die Housing in Bitburg in Zahlen

Konversion : So stellt sich die Housing in Bitburg in Zahlen dar

ie Housing-Area in Bitburg, in der zeitweise bis zu 5000 amerikanische Soldaten mit ihren Familien lebten, ist ein riesiger Komplex. Er gehört, seit er Ende 2017 von den Amerikanern zurückgegeben wurde, der Bundesrepublik Deutschland.

In unserem Überblicksartikel zu dem Areal und den Optionen für eine zukünftige Entwicklung sorgten einige der angegebenen Daten für Irrritation, daher hier noch einmal die Umrisse der Bitburger Housing in Zahlen:

Das gesamte Gelände hat nach Angaben der Bundesanstalt für Immobilienangelegenheiten (Bima), die für die Entwicklung des Areals verantwortlich ist, eine Fläche von 624 723 Quadratmetern.

Darauf stehen 44 Wohngebäude mit jeweils 24 Appartements, die zwischen 88 und 174 Quadratmeter groß sind. Zu diesen Wohnblocks gehören 17 000 Quadratmeter so genannter Freiflächen, also beispielsweise Wege und Stellplätze, die zu den Gebäuden gehören.

Zudem stehen auf dem Areal die Gebäude der ehemaligen Grund- und Mittelschule sowie der Highschool - hinzu kommen zwei Turnhallen, ein Kindergarten, ein Klinikgebäude, eine Zahnklinik, eine Autowerkstatt, Verwaltungs- und Nebengebäude, große Außensportanlagen sowie das ehemalige Einkaufszentrum, das nach Bima-Angaben allein 7312 Quadratmeter Nutz- und Lagerfläche hat.

Die Bima möchte dafür möglichst viel externes Kapital in die Entwicklung des Geländes einbinden. Wie hoch der Kaufpreis für das Areal oder Teile davon wäre, ist nicht bekannt.