Mehr Plätze für Kinder Drei Kitas in der Eifel warten auf den Startschuss

Irrel/Arzfeld/Masholder · Drei Förderanträge für Bauprojekte im Bereich des Kitaausbaus liegen dem Jugendamt des Eifelkreises Bitburg-Prüm aktuell vor: Die Kitas in Irrel, Arzfeld und Masholder bewerben sich um Landes-Zuschüsse. Welche Kita hat die größten Aussichten auf Zuwendung?

Die Kita in Arzfeld (Grafik) wird erweitert. Auf einen Teil des bereits bestehenden Gebäudes wird ein Stockwerk gesetzt. Auch für den Ausbau der Kita in Irrel und den Neubau einer Kita in Bitburg-Masholder sind Förderanträge auf dem Weg nach Mainz.

Die Kita in Arzfeld (Grafik) wird erweitert. Auf einen Teil des bereits bestehenden Gebäudes wird ein Stockwerk gesetzt. Auch für den Ausbau der Kita in Irrel und den Neubau einer Kita in Bitburg-Masholder sind Förderanträge auf dem Weg nach Mainz.

Foto: Matthias Dimmer/Matthias Dimmer/Architekturbüro Dimmer

Seit 2021 gilt die Novelle des Kita-Gesetzes. Dieses sogenannte Kita-Zukunftsgesetz sieht vor, dass Eltern einen Rechtsanspruch auf eine Ganztagsbetreuung für Kinder ab zwei Jahren haben. Um das zu ermöglichen, müssen die Einrichtungen erweitert werden. Das geht nicht ohne Förderung.