Die kleinen Sieger stehen fest

Die kleinen Sieger stehen fest

59 Mädchen und Jungen sind bei den Tischtennis-Mini-Meisterschaften in der Sprthalle Pronsfeld an den Start gegangen. Im Anschluss fanden auch die Vereinsmeisterschaften des SSV Pronsfeld statt.

Pronsfeld. Sehenswerte Ballwechsel, auch von den ganz Kleinen: Der SSV Pronsfeld und die Grundschule Pronsfeld haben zum neunten Mal die Tischtennis-Mini-Meisterschaften veranstaltet. Die Bestplatzierten können sich nächstes Frühjahr beim Kreis- und Bezirksentscheid für die Endrunden der Landesverbände qualifizieren. Die örtliche Raiffeisenbank Westeifel und die Firmen Milchunion Hocheifel, Autohaus Mais-Glandien Pronsfeld und Hahn GmbH Lünebach haben für die teilnehmenden Kinder schöne Sachpreise zur Verfügung gestellt.
In drei Altersklassen sind die Mädchen und Jungen angetreten. Die Ergebnisse:
8 Jahre und jünger: Erster Platz: Malena Sepp (Lierfeld) und Leon Kockelmann (Watzerath), zweiter Platz: Sarah Schlax (Schloßheck) und Micha Proll (Pronsfeld), dritter Platz: Lea Mockels (Pronsfeld) und Markus Elsen (Pronsfeld), vierter Platz: Julia Zwicker (Pronsfeld) und Lucas Gruben (Euscheid).
9 und 10 Jahre: Erster Platz: Maike Thies (Gondelsheim) und Robin Pütz (Pronsfeld), zweiter Platz: Sophia Staudinger (Pronsfeld) und Maximilian Pütz (Pronsfeld), dritter Platz: Hanna Menschen (Lünebach) und Marco Reiffers (Lünebach), vierter Platz: Julia Weber (Pronsfeld) und Manuel Morsch (Watzerath).
11 und 12 Jahre: Erster Platz: Maria Proll (Pronsfeld) und Philipp Mertens (Euscheid), zweiter Platz: Lea Christen (Pronsfeld) und Pascal Leick (Schloßheck), dritter Platz: Carolin Pütz (Pronsfeld) und David Münnich (Pronsfeld), vierter Platz: Jennifer Preis (Watzerath) und Thomas Roloff (Watzerath).
Die Vereinsmeisterschaften des SSV Pronsfeld sind im Anschluss in zwei Gruppen ausgetragen worden: Bei den Kreisklassespielern erreichte Thomas Frank den ersten Platz, gefolgt von Helmut Thibol und Silvia Heyen. Den Freizeitpokal errang Markus Wagner.
Auch an den Wettkämpfen der Freizeitspieler beteiligten sich die jugendlichen Nachwuchsspieler sehr erfolgreich. So belegten Markus Pütz und Lars Schier die Plätze zwei und drei. Der Einsatz der Vereinstrainer Silvia Heyen und Helmut Thibol und das Kadertraining in Gerolstein haben sich also ausgezahlt. red

Mehr von Volksfreund