1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Die L 24 zwischen St. Thomas und Kyllburg ist seit dem frühen Montagmorgen und bis auf weiteres voll gesperrt.

Glätteunfall : Landstraße bei Kyllburg nach Unfall gesperrt

Der teils heftige Schneefall verursachte im Bereich der Polizeiinspektion Bitburg am Wochenende zahlreiche Einsätze. Am Montag fuhr sich ein Sattelschlepper zwischen Kyllburg und St. Thomas fest. Die Straße musste gesperrt werden.

Die L 24 zwischen Kyllburg und St. Thomas musste gestern Morgen gesperrt werden. Der Grund: Ein Lastwagen hat sich auf schnee- und eisglatter Fahrbahn im frühen Morgen gegen 3.25 Uhr festgefahren. Der mit Holz schwer beladene Sattelaufleger hing in der Leitplanke und der LKW kam aus eigener Kraft nicht mehr frei. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Sattelschlepper musste von einer Spezialfirma geborgen werden. Während der Bergungsarbeiten war die Landstraße für den Verkehr gesperrt.

Das war nicht der einzige Unfall. Vor allem am Samstag kam es im Bereich der Polizei Bitburg zu einer Reihe von Glätte-Unfällen. Polizei und Rettungskräfte waren im Zehn-Minuten-Takt im Einsatz:

Auf der L 4 zwischen Neuerburg und Sinspelt geriet gegen 15.30 Uhr ein Autofahrer, der in Richtung Neuerburg unterwegs war, auf schneeglatter Straße auf den Fahrstreifen des Gegenverkehrs und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Auto. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Verletzt wurde niemand.

Gegen 15.40 Uhr kam ein PKW auf der B 50 bei Spangdahlem von der Fahrbahn ab und rutschte gegen eine Schutzplanke. Auch hier blieb es beim Blechschaden.

Gegen 15.50 Uhr befuhr der Fahrer eines Dodge-Geländewagens die L 4 von Peffingen in Richtung Enzen und kam auf winterglatter Fahrbahn in einer Linkskurve von der Straße ab. Das Fahrzeug rollte eine Böschung hinab und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer und ein Mitfahrer wurden bei dem Zusammenprall leicht verletzt und vom DRK ins Krankenhaus gebracht. Auch die Feuerwehr war vor Ort.

Auf eine Verkehrsinsel rutschte gegen 16.30 Uhr ein PKW, der auf der L 39 bei Scharbillig unterwegs war. Dabei wurde ein Verkehrszeichen beschädigt.

Im Ostring in Bitburg verlor gegen 16.55 Uhr ein Fahrer ebenfalls die Kontrolle über seinen Wagen und schlitterte gegen die Zaunanlage des Stadions. Kaum fünf Minuten später rutschte ebenfalls im Ostring ein Autofahrer gegen einen Wagen, der dort parkte.

In der Straße Im Plattenpesch in Bitburg rutschte gegen 17.30 Uhr ein Autofahrer gegen ein Straßenschild. Das wurde dabei beschädigt. 

Gegen 18.10 Uhr kam ein PKW auf schneeglatter Fahrbahn auf der L 46 zwischen Herforst und Rothaus von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben.

Der starke Schneefall führte zudem zu Verkehrsbehinderungen durch umgestürzte Bäume. So hatten auch die Feuerwehren mehrere Einsätze. Etwa auf der L 2 zwischen Auw an der Kyll und Idenheim, die ab 23.10 Uhr durch zwei umgestürzte Bäume blockiert war.

Am Sonntag stürzte in der Nacht ein Baum genau auf die Kreisstraße zwischen Idenheim und Idesheim. Auch hier war die Straße deshalb zeitweise blockiert.

Ebenfalls in der Nacht auf Montag blockierten Bäume und Geröll auch die Landesstraße zwischen Hermesdorf und Wißmannsdorf. Gegen 3.20 Uhr stürzte ein Baum an der Anschlussstelle Bitburg der A 60 um und blockierte zeitweise die Zufahrt zur Autobahn aus Richtung Staffelstein kommend.

Die Feuerwehren und Straßenmeistereien kümmerten sich im Dauereinsatz um die Räumung der blockierten Straßen.

Auf der A 60 kam es in der Nacht auf Montag gegen 1.40 Uhr zwischen den Anschlussstellen Spangdahlem und Badem zu einem Verkehrsunfall. Die Fahrerin eines Audi war in Richtung Badem unterwegs und verlor in Höhe Gindorf auf schneeglatter Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug und schlitterte in die Schutzplanke. Auto wie Schutzplanke wurden beschädigt. Verletzt wurde niemand. Der Wagen musste abgeschleppt werden.

In Kyllburg kam am Montag eine Autofahrerin gegen 0.40 Uhr auf der abschüssigen Bademer Straße auf schneeglatter Straße ins Rutschen und kollidierte mit einem entgegenkommenden PKW. Auch hier blieb es beim Sachschaden.

Die Polizei mahnt  zu besonderer Vorsicht und einer der Witterung angepassten Fahrweise. Es ist auch weiter mit Glätte durch Schnee, Eis oder Schneematsch zu rechnen.