1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Die letzten Zehntklässler gehen

Die letzten Zehntklässler gehen

25 Zehntklässler wurden bei der Entlassungsfeier der Graf-Hartard-Grund- und Hauptschule Schönecken verabschiedet. Zum letzten Mal: Im nächsten Jahr wird es an der Schule keine Möglichkeit mehr geben, mit der Sekundarstufe I abzuschließen.

Schönecken. "Erwachsen werden - Kind bleiben": Unter dieses Motto hatten die 25 Schüler der zehnten Klasse der Graf-Hartard-Grund- und Hauptschule Schönecken ihre Entlassungsfeier gestellt. Eröffnet wurde die Feier mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche unter der Leitung von Pastor Johannes Schuligen.
Gemeinsam mit 24 Viertklässlern und neun Neuntklässlern wurden zum letzten Mal nach 20 Jahren Jugendliche aus dem freiwilligen zehnten Schuljahr verabschiedet.
Da die Hauptschule in Schönecken ausläuft, wird es dort im kommenden Jahr keine Möglichkeit für einen Sekundarabschluss I mehr geben.
Die Kinder und Jugendlichen der übrigen noch laufenden Hauptschulklassen können die Graf-Hartard-Schule jedoch noch für ein weiteres Jahr besuchen. So können die jetzigen Achtklässler ihren Abschluss noch in Schönecken machen.
Im Rahmen einer abwechslungsreichen und lebendigen Feier, die von den Musiklehrerinnen Susanne Lexen und Leonie Meyer gestaltet wurde, erhielten folgende Schülerinnen und Schüler besondere Auszeichnungen: Schülersprecherin Kerstin Hansen (Hersdorf) aus der zehnten Klasse für ihr Engagement innerhalb der Schulgemeinschaft, Michael Johanns (Feuerscheid) aus der achten Klasse für seinen Einsatz im Rahmen der Schülerassistentenausbildung und die beiden Zehntklässler Jonas Rings (Hersdorf) als bester Sportler und David Vigneron (Schönecken) mit dem besten Zeugnisdurchschnitt.
David Vigneron hatte einen Notendurchschnitt von 1,5.red