1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Die Milchbotschafter besuchen die Realschule plus in Bleialf.

Schulen : Vom Gras ins Glas

Die Milchwirtschaftliche Arbeitsgemeinschaft (Milag) hat in der Bleialfer Realschule plus rund ums weiße Gold und die zugehörigen Berufe informiert.

Die hölzerne Kuh mit dem Gummieuter hat es den Schülern angetan. Hier darf um die Wette gemolken werden, statt Milch kommt Wasser aus den Zitzen. Spaß macht das dennoch. Max Backes und Manuel Wio aus der 8a zapfen, was das Euter hergibt – anscheinend haben sie Erfahrung. Aber von wegen: „Nein, wir haben keine Landwirtschaft“, sagen Max und Manuel, beide 13 Jahre alt. „Unser Nachbar hat einen Hof“, ergänzt Manuel, „aber eine Melkmaschine.“ Beide können sie sich nicht vorstellen, einen landwirtschaftlichen Beruf zu ergreifen, finden aber, dass der Info-Tag an ihrer Schule interessant sei.

„Wir veranstalten alle zwei Jahre eine Berufsinformationsmesse, dieser Informationstag findet außer der Reihe statt“, sagt Ursula Schaffer, an der Bleialfer Schule für die pädagogische Koordination zuständig.

Für den Besuch der Milag hatte sich Michael Horper, Präsident des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau und Vorsitzender der Milchwirtschaftlichen Arbeitsgemeinschaft persönlich eingesetzt. Bei einem Besuch der Realschule in diesem Jahr war er vom Engagement der Schüler und Lehrer so angetan, dass er spontan einen Aktionstag rund um die Milch versprach.

Die Milag hat sich für diesen Tag Partner mit ins Boot geholt, die an ihren Ständen Informationen zu allen Aspekten der Milch bieten und an „grünen Berufen“ interessierte Schüler beraten. Das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) erklärt den Weg der Milch vom „Gras ins Glas“, Roman Winterkamp, Auszubildender bei der Pronsfelder Molkerei von Arla Foods Deutschland, hat Infos zu den vielfältigen Berufsausbildungen im Unternehmen, der Milchviehhalter und Rindfleischproduzent Andreas Meyers aus Üttfeld gibt Auskunft über das Leben und Arbeiten in seinem Betrieb.

Die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz informiert über Ausbildungsmöglichkeiten im Agrarbereich, in der Forstwirtschaft, Tierpflege, Gartenbau, Molkereien und vielen anderen der „grünen Berufe“. „Dieser Informationstag ist den Klassen 8 bis 10 vorbehalten, die sich bereits in der Berufsorientierungsphase befinden“, sagt Ursula Schaffer. „Doch die Milag hat es sich nicht nehmen lassen, gemeinsam mit unseren Hauswirtschaftsklassen ein Frühstück für alle 365 Schüler zuzubereiten.“

„Kann man trinken“, meint Schülerin Laura Wangen. Foto: Vladi Nowakowski
Beim Landwirtschaftlichen Informationstag in der Realschule Bleialf waren die Milchherstellung und ihre Weiterverarbeitung das Hauptthema. Milchviehhalter Andreas Meyers berichtete den Schülern über das Leben und Arbeiten in seinem Betrieb. Foto: Vladi Nowakowski

Dafür haben die beiden Milchbotschafterinnen Ingrid Meyers und Helga Wirtz gemeinsam mit den Schülern haufenweise Stullen geschmiert, Gemüse geschnipselt und Obst auf Teller drapiert. Gesund und reich an Vitaminen sollte es schon sein. Das Getränk des Tages ist selbstverständlich: Milch.