Die neue Bescheidenheit - Die Grünen verzichten auf Beigeordnetenposten

Kommentar : Die neue Bescheidenheit

Das war ein guter Start für den neuen Rat der VG Süd­eifel. Die Beigeordnetenwahl ging völlig konfliktfrei über die Bühne. Das lag wahrscheinlich daran, dass CDU, SPD und FWG die Postenverteilung im Vorfeld unter sich ausgemacht haben.

Die UBV hatte da mit nur drei Kandidaten natürlich schlechte Karten. Und die Grünen haben freiwillig auf einen Posten verzichtet. Das ist nachvollziehbar, weil Georg Högner mit einer ganz neuen Mannschaft antritt. Auf Dauer sollten die Grünen allerdings nicht so bescheiden auftreten. Denn sie sind nach CDU und SPD mit fünf Sitzen drittstärkste Partei und könnten den ein oder anderen Akzent setzen.

s.glandien@volksfreund.de

Mehr von Volksfreund