Die Orlenbacher sind gewappnet

Die Orlenbacher sind gewappnet

Gleich mehrfach Grund zum Feiern hat es in Orlenbach gegeben: 50 Jahre ist es her, dass die Kapelle im Ort wiedereingeweiht wurde, außerdem präsentierten die Orlenbacher nun ihr neues Ortswappen und die Dorfchronik.

Orlenbach. "Ein Leben ohne Fest ist wie ein langer Weg ohne Rast." Mit diesen Worten von Demokrit begrüßte Vinzentiner-Pater Norbert Tix in Orlenbach die Besucher des Kapellenfestes. Rechtzeitig zur 50-Jahr-Feier der Wiedereinweihung waren die Außenanlagen der Kapelle dank vieler Spenden und großer Eigenleistung der Dorfbewohner fertiggestellt worden.
Die Dorfchronik hat der seit 2003 in Orlenbach lebende Niederländer Piet Luitjen in den letzten drei Jahren verfasst (der TV berichtete). Nicht immer ganz einfach, wie er sagt: "Je länger wir erzählten, desto mehr verfielen die Orlenbacher in ihr Platt - und ich verstand nichts mehr."
Zu guter Letzt erklärt Heraldiker Christian Credner den Gästen, darunter viele ehemalige Orlenbacher, das vom Dorfförderverein initiierte Wappen: "Weil früher die Kämpfer in Rüstungen unkenntlich waren, diente das Wappen der Unterscheidung zwischen Freund und Feind." Demnach ist Orlenbach jetzt gewappnet. Die Chronik ist für 29,50 Euro erhältlich bei Piet Luijten. Telefon: 06556/900193. hau