Die Prümer eisbahn vor der Basilika eröffnet am Freitag.

Winterspaß : Auf der Prümer Eisbahn können die ersten Proberunden gedreht werden

Die Prümer Eisbahn steht, das Weihnachts-Gewinnspiel läuft. Und wer will, kann schon heute die Schlittschuhe umschnallen.

Mehr Stimmung, mehr Sterne: Die Adventszeit ist da, die Prümer begannen sie wie immer mit dem bewegenden Konzert der Musikvereins-Bläser am vergangenen Samstag vor vielen Zuhörern (der TV berichtete).

Und jetzt geht es weiter, wenn auch nicht ganz so besinnlich: Am Freitag, 6. Dezember, eröffnen der Gewerbeverein und die Initiatorinnen Sabine Klöckner und Daniele Haas (die Vereinsvorsitzende) wieder die Kunsteisbahn, die sie im vorigen Jahr dort erstmals aufbauen ließen.

Um 18 Uhr beginnt die Party, mit Schirmherr und Stadtbürgermeister Johannes Reuschen und mit Barbara Spoo und Frank Rohles, die dazu musizieren.

Daniele Haas hat aber noch einen Tipp: Denn wer Lust hat, kann die Bahn bereits am heutigen Donnerstag ausprobieren, von 14 Uhr an ist sie, wenn auch inoffiziell, bereits in Betrieb.

Rundherum: Büdchen. Damit niemand hungern oder dürsten muss. Das Ganze, sagt Daniele Haas, „ist schon ein Magnet“. Wie offenbar auch das Gewinnspiel des Gewerbevereins: Wie im Vorjahr kann man auch diesmal ein Auto gewinnen, am oberen Hahnplatz bereits aufgestellt, hinzu kommen viele weitere Preise vom iPad über einen Gasgrill bis zu diversen Geldgewinnen, darunter zehn „Prümtaler“, die Stadtwährung in den Prümer Geschäften, im Wert von je 25 Euro.

„An der Verlosung haben sich 85 Betriebe beteiligt“, sagt Daniele Haas. „So viele wie noch nie.“ Man erkennt sie am Weihnachtsstern im Schaufenster und dem Hinweis: „Wir sind dabei!“

Und weil die Lose seit dem Start vorige Woche so stark nachgefragt sind, hat der Verein bei der Vorsitzenden im Hotel zum Goldenen Stern eine weitere Verkaufsstelle eingerichtet – für alle, wie nur ein Los und sonst nichts kaufen wollen.

Insgesamt sind Preise im Wert von mehr als 18 000 Euro ausgeschrieben. „Für unser kleines Prüm“, sagt Daniele Haas, „ist das schon sportlich.“

Genau, wie ja auch die Eisbahn. Da wollen bereits jetzt etliche Besucher ihre Runden drehen: „Es haben sich schon unwahrscheinlich viele Schulen gemeldet“, sagt Daniele Haas. Sogar aus Belgien gehen Anmeldungen ein, wie vom St. Vither Jugendverein. Sie alle haben in Prüm Eislaufzeiten gebucht – über den Betreiber von Bahn und Buden, Horst Sonnier, den man zwecks Anmeldung erreichen kann unter Telefon 0170/4678214.

Es ist also alles vorbereitet. Bis auf das Wetter. Bleiben Stoßgebete – damit es nicht so mies wird wie voriges Jahr: „Das Wetter war so gemein“, sagt Daniele Haas. „Wir hatten vier Wochen Dauerregen.“

So soll es bitte diesmal nicht werden. Und deshalb gilt: „Wir freuen uns ohne Ende.“ Und mehr von den neuen Weihnachtssternen, im vergangenen Jahr erstmals aufgebaut, hat der Gewerbeverein auch beschafft, um die Stimmung noch ein bisschen zu verstärken.

Wenn die Bahn am Freitag auch offiziell eröffnet ist, bleibt sie vor der Basilika bis Sonntag, 5. Januar. Sie ist täglich geöffnet – Montag bis Donnerstag von 12 bis 19.30 Uhr, Freitag bis Sonntag von 12 bis 19 Uhr. Eine Tageskarte kostet 3,50, Kinder ab fünf Jahren zahlen 3 Euro.