Die Qual der Berufswahl

Metallbauer, Altenpfleger oder Studium? Die Berufsschüler in Prüm haben viele Perspektiven. Beim Sprechtag am 6. Februar können sich Eltern und Schüler direkt beim Ausbildungsbetrieb informieren.

Prüm. (red) Die Noten stehen fest, das Halbjahreszeugnis liegt vor. Jetzt heißt es nicht nur für die Schüler der Berufsbildenden Schule (BBS) Prüm eine Entscheidung zu treffen: Lehrstelle, weiterführende Schule oder Studium? Die Wahl fällt schwer. Die BBS möchte daher Abhilfe schaffen. Die Schule veranstaltet am Freitag, 6. Februar, einen Sprechtag. Zwischen 14.30 Uhr und 16.30 Uhr können sich Eltern und Schüler direkt bei den Ausbildungsbetrieben informieren. Auch die Arbeitsagentur und der Verein "Lernen und Fördern" werden an diesem Tag teilnehmen und für Fragen offen stehen. Informieren können sich Eltern auch beim Schulelternbeirat, der über seine Aufgaben und Möglichkeiten zur elterlichen Mitsprache im Schulalltag aufklärt. Die BBS selbst stellt ihre breites Ausbildungsprogramm vor: das Nachholen des Hauptschulabschlusses, eine Vertiefung der Berufsreife durch den Besuch der Berufsfachschule II oder den Weg zu Mittlerer Reife und Studium. Für Schnellentschlossene gibt es ein besonderes Angebot: Alle Formalitäten können gleich vor Ort erledigt werden. Das Sekretariat der BBS wird dafür am Nachmittag geöffnet sein.

Weitere Informationen erteilt die Berufsbildende Schule Prüm unter Telefon 06551/971050 und im Internet auf www.bbspruem.de.