Ehemalige Rotlichthochburg Fünf von sieben Bordellen in Bitburg sind geschlossen

Bitburg/Prüm · Alle fünf Bordelle in der Bitburger Innenstadt haben seit Inkrafttreten des Prostituiertenschutzgesetzes zugemacht. Prostitution gibt es im Kreis aber immer noch: auf der Straße und in Privatwohnungen.

 Alle Bitburger Traditionshäuser sind inzwischen geschlossen: Die blaue Lagune, die Sansi-Bar und der Goldene Stern stehen leer. Das Etablissement Red Rose und die Mai-Thai-Bar sind zu Kneipen geworden.

Alle Bitburger Traditionshäuser sind inzwischen geschlossen: Die blaue Lagune, die Sansi-Bar und der Goldene Stern stehen leer. Das Etablissement Red Rose und die Mai-Thai-Bar sind zu Kneipen geworden.

Foto: TV/Christian Altmayer

Zeitungen stapeln sich an der Türschwelle. Das Wort „Welcome“ steht über dem Eingang – wie zum Trotz. Denn seit Monaten hat kein Freier mehr die blaue Lagune betreten.  Die Bar war eines der ersten Bordelle, das nach Inkrafttreten des Prostituiertenschutzgesetzes schloss. Doch nach und nach gingen in den vergangenen Monaten in fast allen Bitburger Traditionshäusern die Rotlichter aus.