Die Schnee-Eifel-Musikanten starten in Jubiläumsjahr

Die Schnee-Eifel-Musikanten starten in Jubiläumsjahr

Gleich mehrere Jubiläen feiern die Schnee-Eifel-Musikanten: Seit 25 Jahren gibt es die Spielgemeinschaft, bestehend aus der Mehlentaler Blaskapelle Gondenbrett sowie dem Musik- und Theaterverein Sellerich. Letzterer besteht gar seit 50 Jahren. Den Auftakt des Jubiläumsjahrs feierten die Musiker mit ihrem Jahreskonzert.

Gondenbrett/Sellerich. Im Jahr 1987 schlossen sich der Musik- und Theaterverein Sellerich und die Mehlentaler Blaskapelle Gondenbrett zur Spielgemeinschaft Schnee-Eifel-Musikanten zusammen. Ihr Ziel: die bereits bestehenden Kontakte zu nutzen und die Schneifelregion musikalisch noch besser zu repräsentieren. Schnell konnte ein Jugendorchester gegründet werden, um eine gute Nachwuchsarbeit zu gewährleisten. Man widmet sich der volkstümlichen Blasmusik, aber auch alle anderen Musikrichtungen werden präsentiert.
Viel Applaus vom Publikum


In Sellerich wird außerdem die lange Tradition der Theateraufführungen gepflegt mit aufwendigen und abendfüllenden Komödien und Lustspielen: Bereits seit 50 Jahren besteht der Musik- und Theaterverein in Sellerich.
Genügend Gründe also, um zu feiern: Zum Auftakt des Jubiläumsjahrs hatten die Schnee-Eifel-Musikanten zum Jahreskonzert eingeladen, viele Musikfreunde fanden den Weg ins Gemeindehaus Gondenbrett.
Den Auftakt des Konzerts bildete das Jugendorchester unter der Leitung von Mathias Görres. Die Jugendlichen boten eine Leistung, die vom Publikum mit viel Applaus gewürdigt wurde.
Das Gesamtorchester unter der Leitung von Frank Heinzen bot ein abwechslungsreiches Programm mit mancher Überraschung. Moderne Arrangements und traditionelle Stücke trafen den Geschmack des Publikums.
Ein weiterer Höhepunkt des Abends waren die Ehrungen für langjährige Musiker durch Willi Meyers, stellvertretender Vorsitzender des Kreismusikverbands Bitburg-Prüm. Geehrt wurden für die erfolgreiche Teilnahme an der D-1-Prüfung Johanna Elsen, Claudia Lenz und Alexander Heck. Annalena Schneider, Alexander Heck erhielten die Jugendehrennadel in Silber für fünf Jahre, das Jugendehrenzeichen in Gold für zehn Jahre wurde Bianca Heinen überreicht. Frank Heinzen erhielt die Dirigentennadel in Silber. Eine besondere Auszeichnung ging an Robert Trierweiler, Vorsitzender der Spielgemeinschaft: Das "Urgestein der Blasmusik" bekam für seine 50-jährige Mitgliedschaft das Goldene Ehrenzeichen überreicht (siehe Extra). red
Extra

Der Vorsitzende der Spielgemeinschaft, Robert Trierweiler, konnte ein seltenes Jubiläum feiern: Seit Gründung des Musik- und Theatervereins Sellerich im Jahr 1962 ist er als Musiker, Dirigent und Vorsitzender im Dienste der Kultur tätig. Ihm wurde das Goldene Ehrenzeichen mit Ehrenbrief des Landesmusikverbandes Rheinland-Pfalz überreicht. red

Mehr von Volksfreund