Die Schöpfung in Bildern

SCHÖNECKEN. (js) Richard Heinen aus Schwirzheim präsentiert in Schönecken eine Auswahl seiner aktuellen Werke. Die Exposition dauert bis zum 26. März.

Der 50-jährige Künstler Richard Heinen erlangte in den vergangenen Jahren einen guten Ruf. Als Autodidakt erlernte er die Malerei. Sehen, erkennen, umsetzen - das ist die Prämisse, mit der Heinen zu Werke geht. Blumenmotive, Landschaftsmalerei, Stilleben oder Menschen in besonderen Momenten des Lebens, das ist der Stoff, aus dem der Künstler seine Motive nimmt. "Mir liegt am Herzen, das umzusetzen, was in der Natur an Schöpfungswerken zu bewundern ist", sagt der Eifelmaler. "Außerdem möchte ich anregen, dass der Betrachter sich dieser Schöpfung bewusst wird und sie schützt und bewahrt." Malkunst ist für Heinen ein Medium, Gefühle und Empfindungen auszudrücken. Dabei beeindruckt ihn besonders die Vielfalt der Flora, das Filigrane in der Natur und die Farbenpracht von Blüten. Aber auch Menschen und Tiere sind Gegenstand seiner Betrachtungen. Der Ausstellungsraum im Alten Amt vermittelt denn auch viel Gefühl und Leuchtkraft. Die Ausstellung im Alten Amt ist sonntags von 14 bis 16 Uhr geöffnet.