1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Die Soko "Schaf" ermittelt

Die Soko "Schaf" ermittelt

Weiter geht's mit Pitters besinnlichem Advent für kommunalpolitisch Geschädigte. Zum Krippenbasteln wollte ich mich in Bitburg inspirieren lassen, wo es gleich drei Weihnachtsmarkt-Krippen gibt - und einen Skandal: Eines der Schafe von der Rathaus-Krippe ist verschwunden.

Spurlos. Der Offene Kanal dreht nach dem Erfolg von "Schlaflos in Seattle" nun "Schaflos in Bitburg". Die Soko "Schaf" ermittelt und hat bereits alle Dönerläden überprüft. Aber nichts. Nur das Schweigen der Lämmer. Auch in der "lebenden Krippe" gegenüber, wo Ziegen und Lamas hausen, hat sich das verlorene Schaf nicht versteckt. Dafür aber steht dort ein Josef, der aussieht, als würde er jeden Moment seine Kalaschnikow aus dem Stall holen und drohend fragen: "Esel, willst Du ewig leben?". Vielleicht war es Kalaschnikow-Josef, der "Schafes Bruder" über die Kreisgrenze nach Trier-Saarburg geschmuggelt hat. Zum Schächten. Unter Verdacht steht auch die Bande von Riesen-Kaninchen, die in der zweiten "lebenden Krippe" zwischen den Krippenfiguren "Kleinohrhasen" spielt. Da wird Maria angeknabbert - und ich fürchte: "Maria, ihnen schmeckt's nicht". Vielleicht eine heiße Spur zum Unschuldslamm - oder ist es doch der Sündenbock, den wir suchen? "007" bleibt dran,