1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Die Vollsperrung in Bettingen wird noch bis Ende April dauern

Infrastruktur und Verkehr : Prüm-Brücke: Vollsperrung in Bettingen dauert bis Ende April

Um die Abdichtung für das neue Bauwerk aufbringen zu können, müssen ein paar günstige Faktoren zusammenkommen.

(ma) Die Verkehrsfreigabe für das 1.5 Millionen teure Brückenbauwerk in Bettingen wird sich noch hinziehen. Die Sperrung dauert jedenfalls noch bis Ende April, wie der Landesbetrieb Mobilität (LBM) mitgeteilt hat.

Es geht zwar vorwärts in Richtung Fertigstellung. Dennoch: Eine Abdichtung für die neue Prüm-Brücke kann nur unter günstigen Witterungsbedingungen aufgebracht werden.  „Dafür muss es trocken sein und der Beton selbst muss eine gewissen Temperatur aufweisen ebenso die Luft an sich“, erklärt Viola Herrmann von der Bauabteilung des Landesbetriebs Mobiltät. in Gerolstein auf TV-Anfrage.

Die Bau-Firma selbst wollte  bereits im Dezember fertig sein, doch die Witterung habe das nicht  zugelassen .

Nach Aussage der  Expertin hofft das Bauunternehmen nun  ab März mit der Abdichtung voranzukommen.  Bis dahin stehen vorbereitende Arbeiten an.  Für die Fachfrau ist das nicht ungewöhnlich: „Verzögerungen im Bauablauf sind schnell passiert“, sagt Viola Herrmann. Das sei wie ein Räderwerk, das ineinander greife. Wenn da in einem Bereich eine Verschiebung entstehe, dann ziehe das  Konsequenzen nach sich.

Die Monate Januar und Februar seien ohnehin eher schwierig, zumal  auch beispielsweise Asphaltwerke mit Wartungsarbeiten beschäftigt seien und nicht mit der Asphaltproduktion, wie Viola Herrmann weiß. Für  Auto- und Lkw-Fahrer bedeutet das, dass die Landesstraße 7  bis Ende April  ge-sperrt bleibt. Autofahrer, die zwischen Oberweis und Wettlingen beziehungsweise Peffingen unterwegs

sind, müssen  also noch weiterhin der eingerichteten Umleitung über Stockem, die Kreisstraße 12 folgen.

Die Fußgänger müssen weiterhin die Behelfsbrücke nutzen.