Die Zukunft formen

BITBURG. Die Neuausrichtung des Tischler- und Schreinerhandwerks ist das zentrale Thema der Mitgliederversammlung der rheinland-pfälzischen Branchen-Vertreter in Bitburg. Zeitgleich stellen angehende Schreiner ihre Gesellenstücke aus, mit denen sie sich an dem Wettbewerb "Die gute Form" in Bitburg beteiligen.

Die Novellierung der Handwerksordnung, die EU-Osterweiterung und die nach wie vor zurückhaltende Binnen-Nachfrage erfordern eine Neuausrichtung des Tischler- und Schreinerhandwerks. Wie diese ausgestaltet werden kann, wird Thema bei der Herbst-Mitgliederversammlung des rheinland-pfälzischen Tischler- und Schreinerhandwerks am Samstag, 13. November, im Infocenter der Bitburger Brauerei sein. Parallel dazu werden von Mittwoch, 3. November, bis Freitag, 12. November, die besten Gesellenstücke aus Rheinland-Pfalz für den Wettbewerb "Die Gute Form" im BMW-Autohaus Schaal in Bitburg ausgestellt. Der Wettbewerb "Die Gute Form" wird vom Landesfachverband Holz und Kunststoff Rheinland-Pfalz zum 15. Mal parallel zur Gesellenprüfung ausgerichtet. Die kreativsten der rund 700 Auszubildenden des Tischler- und Schreiner-Handwerks wetteifern dabei um das bestgestaltete Gesellenstück. Ziel des Wettbewerbs ist es, auf die gegenwärtige und zukünftige Bedeutung der Formgebung und Gestaltung im Schreinerhandwerk hinzuweisen. Zur Siegerehrung haben bereits Staatssekretär Walter Strutz aus dem rheinland-pfälzischen Ministerium für Wirtschaft und Verkehr, und der Geschäftsführer der Bitburger Brauerei, Axel Simon, ihr Kommen zugesagt. Ansprechpartner für die Mitgliederversammlung und den Wettbewerb "Die gute Form": Landesfachverband HKH Rheinland-Pfalz, Koblenz, Telefon 0261/947400, Fax 0261/9474020, E-Mail: hkh@tischlerhandwerk.de, Internet: www.tischlerhandwerk.de.