1. Region
  2. Bitburg & Prüm

"Diese Aufgabe motiviert uns"

"Diese Aufgabe motiviert uns"

Das Prümer Orchester Projekt bereitet sich auf sein achtes Konzert am Samstag, 4. Februar, 20 Uhr, in der Bitburger Stadthalle vor. Einmal im Jahr bieten die Sinfoniker aus der Eifel Werke aus der Romantik, der Filmmusik und Musicalmelodien - in diesem Jahr wird das Schulorchester des Regino-Gymnasiums integriert.

Prüm. Über das Jahr hinweg haben alle der insgesamt 65 Musiker des Prümer Orchester Projekts (POP) das Notenmaterial der Stücke des anstehenden Konzertes studiert und geübt.
Die einen im Kinder- oder Jugendzimmer, die anderen im Wohnzimmer - je danach, welcher Altersklasse sie angehören, denn die Spanne im Orchester ist groß. Nun stehen die zwei Probewochenenden an. Zur Freude aller finden sie im Musiksaal des Regino-Gymnasiums statt, der die entsprechende Größe für das vielköpfige Sinfonie-Orchester aufweist.
Und Großes habe man auch vor, sagt Markus Wolsiffer, der musikalische Leiter und Dirigent des Projektes. "Wir wagen uns an den ersten Satz der Sinfonie "Aus der neuen Welt" von Antonin Dvorák."
Die Komposition sei musikalisch anspruchsvoll und liege somit im oberen Grenzbereich dessen, was das POP leisten könne, erklärt der Musiklehrer. "Doch wir wachsen mit den Aufgaben, und diese Aufgabe motiviert uns."
Eine weitere großartige Idee, die das POP seit einiger Zeit umtreibt, wird beim Konzert in Bitburg umgesetzt: "Das Schulorchester des Regino-Gymnasiums wird uns im zweiten Teil der Aufführung bei drei Stücken unterstützen", sagt Markus Wolsiffer. Rund 40 Streicher im Alter von 12 und 13 Jahren werden dann auf der Bühne Platz nehmen und gemeinsam mit den großen Kollegen musizieren. Für die Nachwuchsmusiker, die ab der sechsten Klasse am Prümer Gymnasium Grundkenntnisse an den Streichinstrumenten erwerben, sei der Auftritt eine aufregende Geschichte, erzählt Wolsiffer, der die Ausbildung von Kindern an Streichinstrumenten seit langen Jahren fördert. "Wir wollen ihnen diese Gelegenheit geben, vor großem Publikum zu spielen. Etwas Besseres, um die jungen Leute zu motivieren, gibt es doch gar nicht."
Auf dem Programm des Abends stehen außerdem die Ouvertüre zur Oper "Der Freischütz" von Carl Maria von Weber und ein weiteres Stück des deutschen Komponisten und Dirigenten: von Webers Concertino für Klarinette. Solistin ist Carolin Stecker.
Zwei besondere Höhepunkte sind die vom Eifeler Musiker Dirk Klinkhammer eigens für das POP arrangierten Stücke.
"Dirk hat die Filmmusik von "Independence Day" für das POP umgesetzt und außerdem "Die kleine Lachmusik", die es bisher lediglich in einer Fassung für Streichquartett gab, für Sinfonieorchester arrangiert - er wird uns außerdem an der Tuba begleiten", sagt Markus Wolsiffer und macht sich wieder an die Probenarbeit.
Im Musiksaal versammeln sich nach der wohlverdienten Mittagspause die Musiker und nehmen ihre Plätze ein. Das Orchester wirkt nicht nur harmonisch, es klingt auch so - ein Besuch des Konzerts ist hiermit bestens empfohlen.
Veranstalter des Konzerts ist die Kulturgemeinschaft Bitburg, unterstützt wird das Konzert von der Kreissparkasse Bitburg Prüm.
Kartenvorverkauf: Kulturgemeinschaft Bitburg, Musikhaus Schäfer und Jutz, www.ticket-
regional.de und Tourist-Information Bitburger Land. Kosten: Erwachsene elf Euro, Mitglieder der Kulturgemeinschaft neun Euro, Schüler und Studenten sieben Euro.