1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Discofox: Tanz für alle Gelegenheiten

Discofox: Tanz für alle Gelegenheiten

Bitburg (noj) Der Discofox ist einer der gebräuchlichsten Tänze in Deutschland. Es ist ein "Praxistanz für alle Gelegenheiten" beschreibt Verena Galter, Inhaberin des Tanzcenters Bitburg, den Discofox.

Man kann ihn auf fast alles tanzen, was im 4/4 oder 2/4-Takt gespielt wird. Die Grundschritte sind recht einfach. In Bitburg machen es Julia Bartz und Tim Hoffmann vor.
"Vor, vor, tap - rück, rück, tap". Rechter Fuß vor, linker Fuß vor, mit dem rechten Fuß neben dem linken Fuß auftippen. Daneben zeigen sie Drehungen, Julia dreht sich unter dem Arm von Tim und wieder zurück. Auf den Grundschritten beruhen alle Drehungen und Wickelfiguren. Der Discofox kann auch auf kleinstem Raum gut führbar getanzt werden. Das ist mit ein Grund, dass dieser Tanz so beliebt ist. Im Gegensatz zu Standard- und lateinamerikanischen Tänzen ist Discofox ein stationärer Tanz, bei dem die Schritte vor allem zum Drehen an der Stelle und für Wickelfiguren verwendet werden. Die Tanzhaltung ist ähnlich wie bei den Standardtänzen, wird aber nicht eng getanzt. "Discofox ist Party, ist Lebensfreude, Geschwindigkeit und Knotenalarm: einfaches Prinzip - großer Spaßfaktor." So steht es auf der Homepage des Tanzcenters. Die Liste der geeigneten Musik ist lang. Da gibt es die Schlager von Helene Fischer "Atemlos" oder Wolfgang Petri "Wahnsinn", moderne Songs wie Andreas Bourani "Ein Hoch auf uns", Max Giesinger "Wenn sie tanzt", Ed Sheeran "Castle on the hill" oder die Klassiker wie Harpos "Moviestar" oder David Dundas "Jeans on".