Doppeltes Jazzkonzert in der Casa Tony M.

Doppeltes Jazzkonzert in der Casa Tony M.

Wittlich (red) Die Band "Settembrini" und das Duo Filippa Gojo und Sven Decker werden am Samstag, 18. November, ab 20 Uhr ein Doppelkonzert in der Casa Tony M. in der Alten Posthalterei am Marktplatz gestalten.

"...und wo Bewegung nicht mehr Bewegung ist, ist keine Zeit" - und das Vergehen der Zeit ist Ausdruck des Lebens. Dieses Zitat einer Figur aus Thomas Manns "Zauberberg" hat das Trio "Settembrini" zu seinem Bandnamen inspiriert. Ist doch das Vergnügen an der Bewegung Motor und Inspirationsquelle der Musik von Thomas Bracht (Fender Rhodes, Orgel, Synthesizer), Stefan Scheib (Kontrabass) und Franck Hemmerle (Schlagzeug). Dabei ist nicht nur die Bewegung der Instrumentalisten beim Spielen ihrer Instrumente gemeint, sondern eine Bewegung der Ideen von einem Musiker zum anderen, wieder zurück oder weiter zum dritten und wieder zum Ausgangspunkt. So spinnt sich der improvisatorische Faden zu einer Musik, die sich damit zwischen den unterschiedlichsten Stilen bewegt, die man heute unter dem Namen Jazz zusammenfasst.
Was haben die menschliche Stimme, eine Shrutibox, Kalimba und Sansula mit der Klarinette/ Bassklarinette, dem Glockenspiel und der Melodica gemeinsam? Filippa Gojo (Gesang, Shrutibox, Kalimba, Sansula) und Sven Decker (Klarinette, Bassklarinette, Melodica, Glockenspiel) gehen dieser Frage nach. Durch die Erzeugung all ihrer Klänge entstehen Sounds, die die Zuhörer auf eine Wanderung durch den Kosmos schräger und wohlklingender Akkorde und Intervalle mitnehmen.

Aufgrund der begrenzten Platzkapazität in der Casa sind insgesamt nur 50 Eintrittskarten verfügbar, daher auch der Titel der Veranstaltungsreihe "Casa hautnah". Die Tickets kosten im Vorverkauf 18 Euro, an der Abendkasse 20 Euro, Schüler, Studenten 15 Euro, gibt es im Kulturamt der Stadt Wittlich am Marktplatz.

Mehr von Volksfreund