1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Drei Schwerverletzte auf der B 257

Drei Schwerverletzte auf der B 257

Drei Menschen sind am Freitag gegen 5.30 Uhr auf der B 257 schwer verletzt wurden. Der Zusammenstoß ereignete sich an der bereits als Unfallstelle bekannten Ausfahrt bei Wolsfeld.

Wolsfeld. Die Unfallstelle gleicht einem Schlachtfeld. Im Umkreis von 50 Meter liegen Teile und Glas auf der Fahrbahn verteilt. Die B 257 muss für Rettungs- und Bergungsarbeiten für eine Stunde voll gesperrt werden.
Kurz zuvor sind zwei Autos kollidiert: Ein mit zwei Menschen besetzter VW Golf kommt aus Wolsfeld, biegt nach links auf die Einfädelspur der B 257 in Richtung Bitburg ab - und dessen Fahrer missachtet, so schildert es die Polizei, die Vorfahrt eines aus Bitburg herannahenden Renault Clio. Die Fahrerin des Renault Clio kann nicht mehr ausweichen und prallt mit voller Wucht in die Fahrerseite des abbiegenden Golf.
Dieser wird durch den heftigen Aufprall auf die Gegenfahrbahn geschleudert und bleibt dort quer stehen. Der Aufprall ist so heftig, dass das linke Hinterrad des Golfs abreißt und in hohem Bogen einige Meter weiter im Graben landet. Der total beschädigte Renault Clio bleibt erst 50 Meter weiter hinter der Unfallstelle stehen. Alle drei Insassen werden bei dem Unfall laut Polizei schwer verletzt und müssen nach der notärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Eine Umleitung des Berufsverkehrs über Wolsfeld wird eingerichtet. Die Feuerwehr Wolsfeld unterstützt mit 14 Kräften die Aufräum- und Sicherungsarbeiten an der Unfallstelle. Im Einsatz sind daneben ein First Responder, mehrere Einsatzfahrzeuge des DRK und der Notarzt aus Bitburg. ang