Drei Verletzte bei Frontalzusammenstoß auf der B50 zwischen Spangdahlem und Dudeldorf

Drei Verletzte bei Frontalzusammenstoß auf der B50 zwischen Spangdahlem und Dudeldorf

Eine regennasse Fahrbahn könnte laut Polizei Ursache für den Frontalzusammenstoß zweier Autos am Mittwochmorgen kurz nach acht Uhr sein. Der Unfall, bei dem drei Menschen verletzt wurden, ereignete sich auf der B50 zwischen Spangdahlem und Dudeldorf.

Foto: Markus Angel

Ein mit zwei Personen besetzter Honda ist laut Polizei in einer Kurve auf der B50 zwischen Spangdahlem und Dudeldorf auf die Gegenfahrbahn geraten. Die Fahrerin des Honda gab der Polizei gegenüber an, dass ihr Auto ins Rutschen geraten sei.

Der Honda prallte frontal mit einem aus Dudeldorf kommenden VW Golf zusammen. Der Golf landete nach dem Zusammenstoß im Acker, der Honda blieb im Graben hängen.

Die Feuerwehren aus Dudeldorf, Metterich und Gondorf mussten die Beifahrerin in dem Honda aus dem schwer beschädigten Auto befreien.

Zwei Notärzte und sechs Rettungssanitäter des DRK kümmerten sich im Anschluss um die drei Verletzten. Alle drei mussten in Krankenhäuser gebracht werden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Die B50 blieb während der Rettungs- und Aufräumarbeiten gesperrt.

Im Einsatz waren neben der Polizei und dem DRK der Rettungshubschrauber Christoph 10 und der Landesbetrieb Mobilität.

Mehr von Volksfreund