Drei Wochen und vier Baustellen um Bitburg

Drei Wochen und vier Baustellen um Bitburg

Die Anschlussstelle Bitburg-Zentrum bleibt bis zum 21. Oktober gesperrt. So lange wird an der B-51 gearbeitet – aber auch in Stahl. Ein Überblick:

Wer es dieser Tage schafft auf direktem Weg in die Bierstadt oder aus ihr herauszufahren, hat Glück. Gerade glaubt man es läuft rund beim Stahler Kreisel - da fällt dem Landesbetrieb Mobilität in Gerolstein (LBM) schon wieder etwas Neues ein. Bei den Straßenplanern sind aller guten Dinge in diesem Fall vier. So viele Baustellen wird es rund um die Bitburger Abfahrten von den Bundesstraßen 50 und 51 geben. Und heute geht's schon los. Bis zum 21. Oktober ist die Anschlussstelle Zentrum gesperrt. Wer in die Stadt will, wird über die Echternacher Straße und den Ziegenkreisel umgeleitet.

Erste Bauphase, 2.-7. Oktober: Hier wird die Fahrbahn von der Stadt kommend in Richtung Bundesstraße 51 saniert. Wo saniert wird, darf nur der Verkehr nach Vianden und Oberweis durch. Wer auf die Autobahn 60, also zum Beispiel nach Wittlich will, fährt durch den Stahler Kreisel.

Zweite Bauphase, 9.-14. Oktober: Bauarbeiter erneuern die Deckschicht der B?257, die unter der B?51 vorbeiführt. Die Bagger rollen ab der Einmündung in die Neuerburger Straße. Der Verkehr nach Trier, Vianden und Oberweis soll dann über die Anschlussstelle Bitburg-Nord zurück auf die B?51 fließen.

Dritte Bauphase, 16.-21. Oktober: Jetzt sind die Anschlussstraßen von der B?51 Richtung Zentrum an der Reihe. Für diejenigen, die aus Trier kommen, ändert sich hier nichts. Es geht weiter über die Abfahrt Bitburg-Nord. Der Verkehr aus Vianden und Oberweis in Richtung A?60 muss über die Anschlussstelle Bitburg B?51/ B?257.

Arbeiten in Stahl: Die Bundesstraße 50 durch den Bitburger Stadtteil bleibt noch bis zum 5. Oktober eine Einbahnstraße. Der Grund sind laut LBM "unvorhersehbare Mehrarbeiten". Aha. Da hilft wohl nur abwarten. Aber keine Sorge: Eine gute Nachricht gibt's dann doch noch zum Schluss. Zumindest am verkaufsoffenen Sonntag, dem 8. Oktober, wird es laut LBM keine Beeinträchtigungen und keine Umleitungen geben.

Mehr von Volksfreund