1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Drogen verkauft: Freiheitsstrafe für Mann aus der Eifel

Drogen verkauft: Freiheitsstrafe für Mann aus der Eifel

Die Große Strafkammer des Landgerichts Trier hat am Freitag einen 27 Jahre alten, aus Gerolstein stammenden Mann laut einer Pressemitteilung wegen des Handelns mit Betäubungsmitteln in vier Fällen zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten verurteilt.

Der Mann aus der Eifel hatte vorübergehend in Hildesheim in Niedersachsen gewohnt, war aber zuletzt ohne festen Wohnsitz. Der laut Landgericht Trier bislang noch nicht vorbestrafte Angeklagte war seit dem 30. Oktober vergangenen Jahres in Untersuchungshaft.

Dem 27-Jährigen war vorgeworfen worden, in seiner Heimatstadt Gerolstein Rauschgifthandel betrieben zu haben. So soll er bei einer Gelegenheit 500 Ecstasy-Tabletten, bei einer weiteren Gelegenheit 700 Gramm Marihuana und in einem weiteren Fall drei Kilogramm Amphetamin verkauft haben.

Bei einem dieser Geschäfte soll er laut Anklageschrift auch eine Schusswaffe bei sich geführt haben, mit der er im Zuge eines Streites seinem Geschäftspartner gedroht habe.
Nach Mitteilung des Gerichts ist das Urteil ist noch nichts rechtskräftig. sts