Duell der Straßen-Giganten

Duell der Straßen-Giganten

BITBURG/FLIESSEM. (red) Zwei LKW-Fahrer haben sich laut Polizei am Montag gegen 19.30 Uhr auf der A 60 und B 51 zunächst ein Duell geliefert, dann geprügelt und anschließend mit ihren Fahrzeugen gerammt.

Die zwei Sattelzüge waren auf der A 60 in Richtung Bitburg unterwegs. Sie lieferten sich ein Duell, die Überholversuche scheiterten jedoch zunächst. Kurz vor der Abfahrt zur B 51 am Anschluss Bitburg überholte der 26-jährige Fahrer eines spanischen Lastzuges den vor ihm fahrenden Sattelzug, der von einem 31-Jährigen aus Mannheim gesteuert wurde. Unmittelbar nach dem Überholvorgang scherte der Spanier ein. Ein Unfall konnte nur durch das Abbremsen des deutschen Fahrers verhindert werden. Der Deutsche folgte nun dem Spanier; mit Licht- und Signalhupe versuchte er, den Voranfahrenden zum Anhalten zu bewegen. Nach etwa zwei Kilometern Verfolgungsfahrt fuhr der Spanier dann auf den Parkplatz Kockelsberg an der B 51, dicht verfolgt und bedrängt von dem deutschen LKW. Beide Fahrer stiegen aus und gingen aufeinander zu. Zunächst folgte ein verbaler Streit, bei dem sich die Beteiligten wegen des unmöglichen gefährlichen Verhaltens anbrüllten. Dann schlugen, schubsten und stießen sich die beiden Fahrer gegenseitig. Nach der Schlägerei stiegen die Fahrer wieder in ihre Lastzüge. Beim gleichzeitigen Losfahren war der Fahrer des deutschen Lasters schneller und wollte an dem Spanier vorbei. Dieser zog dann seinen Lastzug nach links und rammte den anderen Lastwagen. Es entstand ein Schaden am Aufbau und am Außenspiegel des deutschen LKW. Der Schadensverursacher fuhr davon, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Geschädigte verständigte über Handy die Polizei. Eine Streife stoppte den flüchtigen Schadensverursacher schließlich in Höhe Bitburg-Nord. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde vor der Weiterfahrt des Spaniers eine Kaution einbehalten.

Mehr von Volksfreund