Durch Liebe bezwungen

HALLSCHLAG/BITBURG. (red) Die in Hallschlag lebende Autorin Martina Kempff hat im Rahmen des fünften Jubiläums der Buchhandlung Logos im Haus Beda gelesen. Sie begeisterte ihr Publikum mit der Geschichte über Gerswind, der "Beutefrau", die am Hofe Karls des Großen lebte.

Die Fragen des Publikums rankten sich um die Recherche übers Mittelalter, über die Rollen der Frau bis zur verwendeten Sprache in ihrem Buch. Martina Kempffs besonderes Interesse galt schon seit ihren ersten journalistischen Tagen historischen Themen. Wiewohl keine gelernte Historikerin, weiß Martina Kempff doch journalistisch gründlich zu recherchieren und eine Sprache zu finden, mit der sich auch der heutige Leser in die Welt von vor 1200 Jahren hineinversetzen kann. Martina Kempff sucht sich immer eine bedeutende historische Frauenfigur, um über deren Leben und Wirken in einem Roman zu berichten. Martina Kempff fragte ihre Hallschlager Nachbarn Anneliese und Klaus Quetsch nach einer historisch bedeutsamen Frau in der Eifel. Da fiel der Name Bertrada, die Urgroßmutter von Karl dem Großen, die auf der Burg Mürlenbach gelebt und das Kloster Prüm gegründet hatte. Doch noch interessanter war deren gleichnamige Enkelin. Diese jüngere Bertrada heiratete den Hausmeier Pippin, wurde Königin und Mutter Karls des Großen. In ihrem Buch "Die Königsmacherin" führt Martina Kempff historisch nicht anfechtbare Gründe dafür an, dass Karl der Große höchstwahrscheinlich in Prüm geboren wurde. Historische Fakten bilden in all ihren Büchern das Grundgerüst, und wo etwas nicht belegt ist, wird der Fantasie der Autorin genügend Spielraum gelassen, um in der Verbindung von Fakten, Mythen und eigenen Ideen eine spannende Geschichte zu erzählen. So entstand in Hallschlag mit der "Königmacherin" der erste Band einer Trilogie rund um die Geschichte von Karl dem Großen, einer der bedeutendsten Herrscher der Geschichte. Der jetzt erschienene zweite Band heißt "Die Beutefrau" und zeigt das Leben der wehrlosen Geisel Gerswind, der es gelang, den mächtigen Mann durch ihre Liebe zu bezwingen. "Die Beutefrau" ist der zweite Teil der Trilogie. Martina Kempff schreibt bereits jetzt am dritten Band, den sie voraussichtlich bis Mitte des kommenden Jahres als Manuskript fertiggestellt haben wird. Es geht dann um die Kaiserin Judith, die Tochter von Gerswinds Schwester Heilwig, die Frau Ludwig des Frommen, dem Sohn Karls des Großen - soviel verriet die Autorin bereits vorab.