1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Ehemaliger Prümer Chefarzt gestorben

Ehemaliger Prümer Chefarzt gestorben

Alfred Müller, der ehemalige Chefarzt des Prümer St.-Joseph-Krankenhauses, ist, wie jetzt erst bekannt wurde, vor zwei Wochen nach langer Krankheit im Alter von 80 Jahren in Bensberg gestorben.

Prüm/Bensberg. Alfred Müller, mehr als zwei Jahrzehnte lang Chefarzt des Prümer St.-Joseph-Krankenhauses, ist in Bensberg, seit 1975 Stadtteil von Bergisch-Gladbach (Nordrhein-Westfalen), gestorben. Sein Tod am 19. Juni wurde in Prüm erst jetzt bekannt.
Alfred Müller wurde 1932 in Overath geboren. Er leitete das Prümer Krankenhaus seit Oktober 1969, damals noch am alten Standort in der Tiergartenstraße (heute Verbandsgemeinde-Verwaltung). Im August 1991 ging der Chirurg in den Ruhestand und lebte seitdem in Bensberg. Auf eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Müller blickt dessen langjähriger Kollege Winfried Ebbertz zurück: Müller habe 1971 mit dafür gesorgt, dass er als Gynäkologe ans Krankenhaus vermittelt wurde.
Die beiden Ärzte arbeiteten auch gemeinsam mit daran, die neue Klinik auf dem Kalvarienberg zu planen, die 1984 eröffnet wurde. Müller habe sich damals sehr für das Haus am neuen Standort engagiert und um alles gekümmert, "bis in die Kleinigkeiten", sagt Ebbertz. Auch als Mensch werde er ihn in guter Erinnerung behalten: "Man konnte sich immer auf ihn verlassen, er war immer für einen da."
Auch im Ruhestand kehrte der Chirurg mehrfach an seinen alten Arbeitsplatz zurück: Zum Beispiel beim 50-jährigen Bestehen der Prümer Krankenpflegeschule 2006, er hielt damals den Festvortrag.
"Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen. Wir werden Dr. Al fred Müller ein ehrendes Andenken bewahren", teilt das Krankenhaus mit. Der Geschichtsverein Prümer Land trauert ebenfalls um den Mediziner, der als Gründungsmitglied maßgeblich an zahlreichen Initiativen des Vereins beteiligt gewesen sei und diesem auch im Ruhestand verbunden blieb. Müller verfasste Bücher über die Geschichte der Medizin im Prümer Land, zur Postgeschichte der Abteistadt und viele Beiträge im "Prümer Landboten". Der Geschichtsverein werde Alfred Müllers Andenken in Ehren halten "und ihn als humorvollen und engagierten Menschen mit viel Fachwissen vermissen". fpl