Dorfentwicklung Ehemaliges Bollendorfer Pfarrhaus soll Parkplätzen weichen

Bollendorf · Ein Nachfolger für den Supermarkt wird weiterhin gesucht. Der Standort könnte interessanter werden, wenn demnächst neue Parkplätze geschaffen werden.

 Das Pfarrhaus in Bollendorf soll noch in diesem Jahr abgerissen werden. Danach sollen neue Parkplätze entstehen. Foto: Nora John

Das Pfarrhaus in Bollendorf soll noch in diesem Jahr abgerissen werden. Danach sollen neue Parkplätze entstehen. Foto: Nora John

Foto: TV/Nora John

 Das alte Pfarrhaus in Bollendorf schräg gegenüber der Touristinfo soll bald weichen. Der Ortsgemeinderat hat in der jüngsten Sitzung den Auftrag für die Arbeiten dazu vergeben.

Dort, wo jetzt noch das alte Gebäude steht, sollen dann laut Ortsbürgermeisterin Silvia Hauer neue Parkplätze entstehen. Und die sind notwendig für den Supermarkt, der nach Wunsch der Bollendorfer dort bald wieder eröffnen soll. Der bisherige „Nah und Gut“-Markt hatte Anfang Dezember geschlossen (der TV berichtete). Ein Nachfolger für das Geschäft wird seitdem dringend gesucht.

Ein Manko des Geschäftes waren allerdings die wenigen Parkmöglichkeiten. Und diese raren Plätze wurden dann oft noch von Autos blockiert, deren Fahrer die Arztpraxis gegenüber aufsuchen.

Derweil geht laut Ortsbürgermeisterin Silvia Hauer die Suche nach einem Nachfolger für das Geschäft weiter. Allerdings kann die Gemeinde selbst nur bedingt eingreifen, da die Räume in privater Hand sind. Man stehe aber im Gespräch mit den Besitzern.

Allerdings sind die Bollendorfer nicht unversorgt, was Artikel des täglichen Bedarfs angeht. Denn es gibt unter anderem grenzübergreifende Hilfe. Einkaufsmöglichkeiten bietet zum Beispiel Milly’s Tankstelle und der Backshop auf der Luxemburger Seite der Sauer.

Laut der Ortsbürgermeisterin wurde hier auch das Angebot erweitert. In einer Bürgerinformation, die an alle Haushalte verteilt wurde, hat sie außerdem die weiteren Optionen aufgezeichnet, wo sich die Menschen versorgen können. Darin wird unter anderem auch die Metzgerei Monzel genannt. Diese habe jetzt auch Molkereiprodukte, Obst und Gemüse mit ins Sortiment genommen.

Die nächsten richtigen Supermärkte seien in Echternacherbrück, etwa acht Kilometer entfernt, oder im zwölf Kilometer entfernten Irrel.

Einmal die Woche kommt der rollende Supermarkt nach Bollendorf, der verschiedene Artikel vom Auto aus verkauft. Außerdem bietet die Bäckerei Billen aus Ferschweiler seit Januar einen Bestellservice an.

Und mit neuem Parkraum können die Bollendorfer hoffentlich bald auch wieder in ihrem Supermarkt einkaufen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort