Ehrensiegel für Quirin

BITBURG. (red) Bernd Quirin ist ein engagierter Bitburger. Unter anderem steht er der Reservistenkameradschaft vor und arbeitet im Organisationskomitee des Folklore-Festivals mit. Nun erhielt er das Ehrensiegel der Stadt.

"Seit mehr als 30 Jahren leistet Herr Quirin ehrenamtliche Arbeit in unserer Stadt", würdigte Bürgermeister Joachim Streit das Engagement von Bernd Quirin zur Verleihung des Ehrensiegels der Stadt. Als Mitglied im Hospitalausschuss der Stiftung Bürgerhospital setzt sich Quirin für ältere und bedürftige Bürger ein. Als Vorsitzender der Reservistenkameradschaft Bitburg seit ihrer Gründung 1974 hat Quirin die Anpachtung des Wasserturmes in Mötsch als Reservistenheim im Jahr 1986 initiiert. "Weit über 5000 Arbeitsstunden und erhebliche Investitionen haben die Reservisten, allen voran Bernd Quirin, hier getätigt, um sich den Turm als Reservistenheim herzurichten." Auf diese Weise habe das städtische Gebäude erheblich an Wert gewonnen, und der Wasserturm sei wieder ein echtes Wahrzeichen des Stadtteils Mötsch geworden, sagte Streit.