1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Eifeler Banken helfen von der Corona-Krise betroffenen Vereinen

Wirtschaft : Kreditinstitute im Eifelkreis helfen Vereinen in der Corona-Krise

(red) Unter der Schirmherrschaft von Landrat Joachim Streit unterstützt die gemeinsame Initiative der Kreissparkasse Bitburg-Prüm, der Raiffeisenbank Irrel, der Raiffeisenbank Westeifel und der Volksbank Eifel Vereine und Institutionen im Eifelkreis Bitburg-Prüm, die die Corona-Krise vor besondere Herausforderungen gestellt hat.

Dank „#VEREINt“ konnten sich betroffene Gruppen schnell und einfach online bewerben für jeweils bis zu 1000 Euro „Corona-Soforthilfe“. Insgesamt wurden 163 Bewerbungen eingereicht, von denen nun 105 Vereine mit einer finanziellen Unterstützung bedacht werden. Um so viele Initiativen wie möglich zu unterstützen, wurde das im Vorfeld festgelegte Budget um weitere 2000 Euro auf insgesamt 52 000 Euro erhöht. Schirmherr Streit freut sich über den gelungenen Abschluss der Aktion. „Sie hat einmal mehr gezeigt: Auch in der Krise halten die Menschen im Eifelkreis Bitburg-Prüm zusammen“, sagt er. „Das macht uns aus, und darauf bin ich als Landrat besonders stolz.“

Im Bild – von links: Werner Kemmer (Raiffeisenbank Irrel), Mark Kaffenberger (Raiffeisenbank Westeifel), Landrat Joachim Streit, Rainer Nickels und Ingolf Bermes (beide Kreissparkasse Bitburg-Prüm) sowie Andreas Theis (Volksbank Eifel). Foto: Kreissparkasse Bitburg-Prüm